sport+mode

Intersport: warum Sportartikel stationär besser gehen

  • 27.08.2013
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Eine von Intersport in Auftrag gegebene, von TNS Emnid durchgeführte Umfrage bei 1.000 Menschen hat ergeben: Kunden kaufen Bücher online doppelt so häufig wie Sportartikel.

Intersport wollte wissen, für welche Produkte Kunden im Netz häufig Geld ausgeben und bei welchen Artikeln besonders hoher Beratungsbedarf besteht. Das Ergebnis: Bücher und elektronische Geräte sind die beliebtesten Produkte beim Onlineshopping. Während nicht einmal jeder zweite Deutsche einen Sportartikel im Internet kauft, sind es bei elektronischen Geräten 79 Prozent, bei Büchern sogar 80 Prozent. Ebenfalls sehr verbreitet sei, dass Menschen Kleidung, Spielwaren und Reisen online erwerben.

Dass Bücher laut Umfrage zweimal häufiger im Netz gekauft werden als Sportprodukte, erklärt sich die Intersport vor allem mit dem unterschiedlichen Beratungsbedarf. So dürfte bei Büchern oft eine einfache Onlinerecherche für den Kauf ausschlaggebend sein. Konträr dazu orientiere sich der Kunde beim Kauf von Laufschuhen vorrangig am stationären Service. Der haptische Eindruck, das Einkaufserlebnis mit Testmöglichkeiten und die Beratung spielten hier eine wichtige Rolle. Und so wünschten sich die Befragten auch bei Sportartikeln am dritthäufigsten mehr Beratung.

„Käufer von Sportartikeln suchen beim Einkaufen neben modischen Aspekten immer auch die Funktion. Sie wollen die Artikel anfassen, ansehen und gleichzeitig anprobieren. Das geht nicht ohne eine fachgerechte Beratung. Oft entscheiden sportgesundheitliche Gründe über den Kauf“, erklärt ein Intersport-Sprecher. So sei laut Umfrage für fast 30 Prozent der Befragten beim Kauf von Skiern die Beratung unverzichtbar, bei Laufschuhen und bei Fitnessgeräten gilt dies sogar für über 35 Prozent der Deutschen.

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter