sport+mode

Direkte Verkäufe dank Lowa-Fußmessung

  • 26.05.2010
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Der Outdoor-Schuhhersteller Lowa freut sich über die gelungenen Footscan-Aktionen bei seinen Fachhändlern.

Der Outdoor-Schuhhersteller Lowa freut sich über die gelungenen Footscan-Aktionen bei seinen Fachhändlern.

In der aktuellen Saison sind die Fußscanner bereits an rund 40 Terminen im Einsatz, meldet das Unternehmen. Im Schuhhaus Grotz in Winnenden sorgte die Aktion zum Beispiel nicht nur für eine hohe Resonanz bei den Kunden, sondern auch für direkte Verkäufe. Firmenchef Joachim Grotz berichtet, dass während der Fußvermessung 26 Paar Lowa-Schuhe verkauft wurden. Anschließend habe es weitere Verkäufe gegeben. Zur Messung setzt Lowa hochauflösende Fußscanner und eine eigens für Lowa programmierte Software ein. Das Programm wählt aufgrund der individuellen Daten den Schuh aus, der am besten zu dem jeweiligen Fuß und dem gewählten Einsatzzweck passt. Aktuell sind drei dieser Geräte bei Handelspartnern vor Ort im Einsatz – entweder direkt neben dem Schuhregal oder in einem Aktionszelt. Für nähere Informationen zu dieser Form der Fachhandelsunterstützung steht der Lowa-Außendienst zur Verfügung.

Verwandte Themen
Hessischer Handelstag Handel Digitalisierung
Hessischer Handelstag: Lernen, im digitalen Revier zu flirten weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Studie Outdoor Kaufverhalten
Studie: Kaum Beratungsklau bei Outdoorkunden weiter
Intersport DSV aktiv Ski Versicherung Atomic Fischer Salomon K2 Völkl
DSV und Intersport verlängern Skiversicherungskooperation weiter
Intersport Lang Schließung München Onlinehandel
Intersport Lang in München schließt weiter
Benedikt Kolkmann Lowa Marketing
Lowa baut Marketingabteilung weiter aus weiter