sport+mode

Endgültiges Aus für ESB Sport GmbH

  • 23.08.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Keine Rettung: Die ESB Sport GmbH (Exel Sports Brands) mit Sitz in Stephanskirchen schließt Ende August endgültig die Pforten. Die finnische Mutter, die ESB Sports Oy, habe sich mit dem Besitzer der Marke Exel, der Exel Composites, nicht über eine Lizenzverlängerung einigen können.

Über die ESB Sport GmbH, den Deutschland- und Österreich-Vertrieb von Exel-Stöcken, hatte das Amtsgericht Rosenheim Anfang Juli ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Nachfolger der Stephanskirchner wird die E-Sports Group Oy. Exel Composites hat mit Wirkung zum 1. August eine Lizenzvereinbarung mit den finnischen Landsleuten geschlossen, die sich auf Exels Stöcke für Ski, Nordic Walking und Nordic Blading bezieht. Die E-Sports-Group ist bereits Lizenzinhaber von Exels Floorballprodukten. „Exel ist eine starke und bekannte Stockmarke. Meiner Meinung nach wird es die Marke Exel im Sportartikelmarkt stärken, dass jetzt Floorballprodukte und Stöcke von einem Unternehmen betreut werden“, sagt Marko Kauppi, Chairman of the Board bei der E-Sports-Gruppe. „Wir freuen uns, dass wir eine Lösung für die Stöcke gefunden haben. Wir konzentrieren uns weiter auf unser Kerngeschäft, die industriellen Aktivitäten“, kommentiert Vesa Korpimies, CEO von Exel Composites die Transaktion.

Verwandte Themen
Atomic Sidas Salomon Bootfitting-Tour Wintersport Skischuh
Atomic, Sidas und Salomon starten Bootfitting-Tour weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter
Globetrotter-Mutter Fenix übernimmt Friluftsland A/S
Globetrotter-Mutter Fenix übernimmt dänischen Outdoorausstatter weiter
Intersport Vorstand Jochen Schnell
Intersport-Vorstand Jochen Schnell legt Mandat nieder weiter
Blue Tomato Eröffnung Bern
Blue Tomato eröffnet dritten Shop in der Schweiz weiter