sport+mode

Intersport untersucht On- und Offline-Verzahnung des Handels

  • 23.07.2013
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Die Verbundgruppe Intersport aus Heilbronn hat sich mit der Verknüpfung von Online- mit Offlinehandel auseinander gesetzt. Denn hier sieht der Verbund eine zentrale Aufgabe für die Zukunft.

Intersport hat sich die Frage gestellt: Wem gelingt die Verknüpfung von Online- und Offlinehandel in Deutschland am besten? Hierzu verglichen die Heilbronner in einem deutschlandweiten Ranking sieben Onlineshops im Sportfachhandel miteinander – hinsichtlich ihrer Serviceleistungen, der Verknüpfung zum Offlinehandel sowie der Dichte der angeschlossenen stationären Sportfachgeschäfte.

Ein Onlineshop allein könne den Einkauf vor Ort insbesondere aufgrund der fehlenden Beratung nicht komplett ersetzen. So verlasse beispielsweise der Nutzer den Onlineshop wieder, wenn seine Unsicherheit bezüglich Farbe oder Größe eines Sportartikels zu groß ist. Er gehe dann häufig in ein stationäres Geschäft, um sich professionell beraten zu lassen und das Produkt anzuprobieren. „Um den Nutzer an dieser Stelle als Kunden zu behalten, müssen wir ihn nicht nur zu unseren Händlern leiten, sondern auch dafür sorgen, dass deren Geschäfte in seiner unmittelbaren Nähe sind“, erklärt Intersport-Marketingchef Harold Rubrech.

Die Intersport-Untersuchung zeige, dass bei der Entfernung zum Händler die Verbundgruppe Intersport mit ihren rund 1.500 Fachgeschäften vorne liege. Kunden müssten in Deutschland im Durchschnitt nur rund neun Kilometer zurücklegen, um das nächstgelegene Intersport-Geschäft zu erreichen. Der Verbund vergleicht: Bei Karstadt Sports oder Galeria Kaufhof seien es über 30, bei Sport Scheck sowie Decathlon über 81 und bei Globetrotter über 96 Kilometer. Ein ähnliches Bild zeichne sich bei der Dichte des Einzelhandelsnetzes ab. So kämen laut Intersport in Deutschland lediglich rund 53.000 Einwohner auf eine Intersport-Verkaufsfläche, während es bei Karstadt Sports über 66.000, bei Decathlon über 4,4 Millionen und bei Globetrotter mehr als sechs Millionen sind.

Verwandte Themen
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter