sport+mode

Schuhverbundgruppe GMS stößt in den Sportmarkt

  • 23.04.2013
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(ba) Die Schuhverbundgruppe GMS Verbund GmbH expandiert in den Sportmarkt und will mit dem Konzept "SportXtreme" eine Alternative zu Intersport und Sport 2000 schaffen.

Verbund GmbH expandiert in den Sportmarkt und will mit dem Konzept "SportXtreme" eine Alternative zu Intersport und Sport 2000 schaffen.

"Do. Love. Feel." lautet das Motto des kürzlich in Köln vorgestellten Vermarktungskonzepts der GMS: SportXtreme, so der Name des Konzepts, hat es auf die Sportfachhändler abgesehen.

GMS-Geschäftsführer Thomas Schulte-Hürmann zeigt sich unbeeindruckt von den großen Mitbewerbern Intersport und Sport 2000: „Der Markt verändert sich und hat schon einige Player kommen und gehen sehen.“ Sport, sagt er, sei eben Wettbewerb. Chancen für SportXtreme sieht Geschäftsführer Karsten Niehus bei inhabergeführten Strukturen.

Die Strategie ist auf Spezialisten ausgelegt: Running, Outdoor, Teamsport, Golf, Winter- und Wassersport. Dies, so Niehus, helfe den Anschlusshäusern, „die Positionierung auf Performance- und Lifestyle-­Kategorien im Wettbewerb mit Vollsortimentern weiter auszubauen. Zum Beweis führt er eine KPMG-Studie an. Sie bestätigt: Die einzige wirksame Strategie im Wettbewerb mit Discounterkonzepten ist die Spezialisierung in Verbindung mit einer ausgeprägten Dienstleistungskomponente.

Bereits 80 Sportfachhändler aus dem GMS-Verbund kommen laut Niehus für Sport­Xtreme als Kunden in Frage. Kunden deshalb, weil GMS kein klassischer Verbund mit Mitgliedern ist. Sie könnten jedoch ein ganzes Set von Dienstleistungen in Anspruch nehmen: Beratung, Marketing, Wareneinkauf, regelmäßige Workshops und PoS-Gestaltung. Wie aus einem Baukasten sollen sich die Sportspezialisten daraus bedienen. Wie sich dies in der Praxis gestaltet, wird demnächst ein Sportfachhändler in den Niederlanden vormachen.

Als Ziel hat sich GMS gesteckt, mit Sport das gleiche Marktvolumen zu erreichen wie bei Schuhen. SportXtreme bildet bereits das dritte Konzept unter dem Dach von GMS. Läuft alles wie erhofft, könnte sich das Konzept mittelfristig zu einer eigenen Gesellschaft/Verbundgruppe entwickeln.

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter