sport+mode
Stuttgarter Traditionsgeschäfte und Münchens Erste Häuser
v.l.n.r.: Flori Schuster (Sporthaus Schuster), Thomas Breuninger (Tritschler), Martina Hunzelmann (Hochland Kaffee), Florian Henneka (Korbmayer), Christin Lüdemann (Kaut-Bullinger), Uwe Blannarsch (Kästner Optik), Rainer Bartle (Buchhaus Wittwer), Christoph Achenbach (Lederwaren Acker), Mattias Mußler (Mußler Beauty), Rainer Angstl (Sporthaus Schuster), Bettina Fuchs (City Managerin), Emily Beinhauer (Hochland Kaffee), Frank Troch (Hirmer), Caspar-Friedrich Brauckmann (Kustermann) (Foto: Stuttgarter Traditionsgeschäfte/Münchens Erste Häuser)

Süddeutsche Traditionshäuser tauschen sich aus

Am 18. Oktober trafen in München zum ersten Mal die Stuttgarter Traditionsgeschäfte und die Initiative "Münchens Erste Häuser" aufeinander, zu denen unter anderem das Sporthaus Schuster zählt. Die Mitglieder der Initiativen tauschten sich zu ihren Erfahrungen sowie den Chancen einer möglichen Zusammenarbeit aus.

Zu den Stuttgarter Traditionsgeschäften zählen Lederwaren Acker, Feinkost Böhm, Hochland Kaffee, Kästner Optik, Korbmayer, Spielwaren Kurtz, Maute-Benger, Tritschler sowie das Buchhaus Wittwer. Unter Münchens Erste Häuser werden neben dem Sporthaus Schuster auch die Geschäfte Hirmer, Kustermann, Bettenrid und Kaut-Bullinger gefasst. Beim Treffen sprachen die insgesamt 15 Traditionshäuser auch über konkrete Fragestellungen und aktuelle Herausforderungen im Einzelhandel, die sowohl in Stuttgart als auch in München gelten.

Das Ziel der beiden Initiativen, die sich als Wertegemeinschaften verstehen, sei das Hervorheben der Einkaufskultur und der Einzigartigkeit traditionsreicher Häuser. Die gemeinsame Leidenschaft für erstklassige Produktqualität, persönliche Beratung und gelebte Servicekultur machen sie zu den ersten Adressen für ein Einkaufserlebnis im Herzen von Stuttgart und München, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung.

Das Treffen fasst Caspar-Friedrich Brauckmann, Geschäftsführer Kustermann, stellvertretend für Münchens Erste Häuser wie folgt zusammen: „Wir sind Einzelhändler, handeln aber nicht einzeln, sondern sehen unsere Chance darin, Herausforderungen und neue wie bestehende Themen gemeinsam zu lösen, voneinander zu lernen und Kompetenzen zu bündeln. So freuen wir uns, dass wir nun mit dem Austausch der Stuttgarter diesen Gedanken der Gemeinsamkeit in Zukunft stärker entwickeln können.“

Der Gedankenaustausch solle in Zukunft regelmäßig fortgesetzt werden. Im Fokus sollen dabei die Themen Mitarbeiterentwicklung, Logistik und Digitalisierung im Einzelhandel stehen.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter