sport+mode
Kaufhof-Standort in Wiesbaden

Karstadt: Benko bietet für Kaufhof

  • 21.05.2015
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

Der österreichische Investor René Benko arbeitet anscheinend weiter an der Fusion von Karstadt mit Kaufhof. Berichten zufolge soll er dem Kaufhof-Eigner Metro ein Angebot unterbreitet haben.

Wie das "Handelsblatt" in der Ausgabe vom 20. Mai berichtet, soll Karstadt-Eigner René Benko dem Metro-Konzern 2,9 Milliarden Euro, und damit deutlich mehr als bei einem ersten Übernahmeversuch, geboten haben.  

Über eine Fusion der Warenhaus-Unternehmen wird bereits seit längerem in Fachkreisen spekuliert. Die Einsparung einer Zentrale, die Vermeidung von doppelt belegten Standorten und weitere Synergien werden als Vorteile genannt. Der Metro-Konzern zähle Kaufhof nicht mehr zum Kerngeschäft, heißt es. Unter anderem sei ein angemessener Preis Voraussetzung für einen Verkauf.

Verwandte Themen
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter