sport+mode

Erima: Rabattwerbung bremsen

  • 21.01.2008
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Der Sportbekleidungshersteller Erima ruft eine neue Initiative gegen Preisverriss ins Leben. Die Werbung mit regulären Produkten des Unternehmens im Internet und in den nationalen Printmedien soll auf maximal 30 Prozent Rabatt begrenzt werden.

(Ast) Der Sportbekleidungshersteller Erima ruft eine neue Initiative gegen Preisverriss ins Leben. Die Werbung mit regulären Produkten des Unternehmens im Internet und in den nationalen Printmedien soll auf maximal 30 Prozent Rabatt begrenzt werden.

Aufgrund solcher Angebote verzerrt sich laut Erima-GF Mannherz die Preiswahrnehmun. g des Kunden und er sei nicht mehr bereit, im Fachhandel einen angemessenen Preis zu bezahlen. „Deshalb möchten wir eine Initiative starten, Werbung im Internet mit Erima-Artikeln auf maximal 30% Rabatt - bezogen auf den UVP des Herstellers - zu begrenzen. Damit möchten wir Sportfachhändler bundesweit und auch die eigene Marke schützen“, sagt Wolfram Mannherz. Diese Empfehlung bezieht sich auf die bundesweite Werbung mit regulärer Erima-Ware im Internet, in Anzeigen und in bundesweit gestreuten Katalogen.

Verwandte Themen
Maul Sport GmbH Firuz Hamidzada
Maul Sport stellt Handel bessere Margen in Aussicht weiter
Ridam Pjuractive Vetrieb Niederlande Belgien
Ridam vertreibt Pjuractive in den Niederlanden und Belgien weiter
Erima Fachhandel Event Eintracht Braunschweig
Erima lädt Fachhandel zum Fußballspiel ein weiter
K2 Skis BMW Adcademy
K2 lädt Händler zum BMW-Fahrsicherheitstraining weiter
Sport 2000 Österreich Simon Erlmoser
Sport 2000 baut sein Außendienstteam aus weiter
Erima Umsatz 1. Halbjahr 2017 Wolfram Mannherz
Erima hält Umsatz im ersten Halbjahr stabil weiter