sport+mode

Erima: Rabattwerbung bremsen

  • 21.01.2008
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Der Sportbekleidungshersteller Erima ruft eine neue Initiative gegen Preisverriss ins Leben. Die Werbung mit regulären Produkten des Unternehmens im Internet und in den nationalen Printmedien soll auf maximal 30 Prozent Rabatt begrenzt werden.

(Ast) Der Sportbekleidungshersteller Erima ruft eine neue Initiative gegen Preisverriss ins Leben. Die Werbung mit regulären Produkten des Unternehmens im Internet und in den nationalen Printmedien soll auf maximal 30 Prozent Rabatt begrenzt werden.

Aufgrund solcher Angebote verzerrt sich laut Erima-GF Mannherz die Preiswahrnehmun. g des Kunden und er sei nicht mehr bereit, im Fachhandel einen angemessenen Preis zu bezahlen. „Deshalb möchten wir eine Initiative starten, Werbung im Internet mit Erima-Artikeln auf maximal 30% Rabatt - bezogen auf den UVP des Herstellers - zu begrenzen. Damit möchten wir Sportfachhändler bundesweit und auch die eigene Marke schützen“, sagt Wolfram Mannherz. Diese Empfehlung bezieht sich auf die bundesweite Werbung mit regulärer Erima-Ware im Internet, in Anzeigen und in bundesweit gestreuten Katalogen.

Verwandte Themen
Nordin Fenix Globetrotter Handel
Fenix-CEO Martin Nordin: Ohne stationären Fachhandel sterben Innovationen aus weiter
Bergans Vertrieb sechs neue Mitarbeiter
Bergans stockt Vertriebsteam auf weiter
Intersport Umsätze April
Intersport: Deutliches Erlösplus im April erwirtschaftet weiter
Heimplanet Pop-up-Store Nürnberg
Heimplanet verstärkt Engagement weiter
Techtextil Texprocess 2017 Schlussbericht Messe Frankfurt
Schlussbericht Techtextil und Texprocess 2017: Rekorde überall weiter
Bauerfeind Sports Marco Offenwanger Key Account Manager
Key Account Manager Bauerfeind Sports kommt von Sport Scheck weiter