sport+mode
Schöffel führt für umsatzstarke Händler den Selbstentscheid ein (Foto: Schöffel)

Schöffel führt „Selbstentscheid“ ein

Der Schwabmünchner Outdoor- und Skibekleidungshersteller Schöffel ändert seinen Retourenservice: Seit Jahresbeginn gibt es für einen „umsatzstarken Händlerkreis“ im deutschen Markt den sogenannten Selbstentscheid.

Damit will das Unternehmen für diesen Kundenkreis seine Reklamationsabwicklung effizienter gestalten – im Rahmen der Gewährleistungspflicht. Die Händler, die an dem neuen Verfahren teilnehmen dürfen, können nun im berechtigten Reklamationsfall schon am PoS eigenständig entscheiden, ob der Kunde einen Ersatz für die beanstandete Ware erhält oder eine professionelle Reparatur in der Schöffel-eigenen Schneiderei am Stammsitz des Unternehmens durchgeführt wird.

Bisher hatten die Händler Reklamationsware ausnahmslos zur Prüfung nach Schwabmünchen einschicken und die Entscheidung abwarten müssen. Dieser Entscheidungszeitraum werde durch den Selbstentscheid signifikant verkürzt. „Wir verringern den Aufwand, sparen Zeit, vermeiden unnötige Versandwege“, erklärt Christophe Weissenberger, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb, „und erreichen gleichzeitig bei uns vor Ort die Erhöhung der Kapazitäten für tatsächlich notwendige Reparaturarbeiten.“

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter