sport+mode

Anwr steigert 2013 das Geschäftsvolumen

  • 20.01.2014
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(vw) Der Mainhausener Handelskonzern Anwr, zu dem auch Sport 2000 gehört, konnte im vergangenen Jahr sein Geschäftsvolumen um drei Prozent auf 7,8 Milliarden Euro steigern.

In den Branchen Sport, Schuhe und Lederwaren übertrafen die angeschlossenen Handelskooperationen mit einem Abrechnungsvolumen von 2,5 Milliarden Euro ihr Vorjahressergebnis um 4,1 Prozent. Besonders positiv habe sich die Order für Sportartikel entwickelt: sie betrug 776 Millionen Euro, ein Plus von 9,6 Prozent im Vorjahresvergleich. Zurückzuführen seien die starken Zuwächse neben einer guten Entwicklung in Deutschland und in der Schweiz allerdings auch auf die erstmalige Einbeziehung der Order von Sport 2000 Niederlande.

Weniger gut lief das Jahr, was die Verkaufserlöse der angeschlossenen deutschen Sporthändler anbelangt. Ihre Umsätze lagen unterm Strich 1,8 Prozent unter denen des Jahres 2012. Wetterkapriolen und der langanhaltende Winter im Frühjahr 2013 hätten zu „erheblichen Umsatzeinbußen im Handel“ geführt. Den Handelskooperationen der Anwr sind europaweit rund 6.000 selbstständige Fachhändler mit 10.000 Fachgeschäften angeschlossen.

Verwandte Themen
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter