sport+mode

Krokodil beißt Handel ins Bein

  • 19.08.2008
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(ba/ds) Nicht mal einen Monat nach Bekanntgabe der nach unten korrigierten Quartalszahlen wird das Crocs-Modell „Cayman“ nun in der aktuellen Werbung der Metro angepriesen. Und das zum Schleuderpreis.

Nicht mal einen Monat nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen wird das Crocs-Modell „Cayman“ nun in der aktuellen Werbung der Metro angepriesen. Und das zum Schleuderpreis.

Laut Hersteller Crocs wird ein unverbindlicher Verkaufspreis von 39.95 Euro empfohlen, Metro bietet den Cayman nun für 20,00 Euro bzw. 23,80 Euro inklusive MwSt an. Die Preisreduzierung von annähernd 50 % wird beim Einzelhandel mit Sicherheit nicht auf Verständnis stoßen.

Zum Börsenschluss am 24. Juli hat Crocs Inc. seine Erwartungen nach unten korrigiert. Für das zweite Quartal rechnet der Hersteller der bunten Plastik-Clogs mit Umsätzen zwischen 218 und 223 Mio. Dollar (140 Mio. Euro), erwartet waren dagegen 247 bis 258 Mio. Euro. Die Aktie sackte daraufhin um 45 Prozent auf 4,95 Dollar ein. „Der Binnenmarkt hat sich während des zweiten Quartals als größere Herausforderung erwiesen, als ursprünglich angenommen“, kommentierte CEO Ron Snyder. Zwar entwickelten sich die internationalen Märkte besser als in den USA (Asien +65% und Europa +13%), blieben aber dennoch hinter den Erwartungen zurück. Damit hinkt Crocs zum zweiten mal in Folge den Umsatzerwartungen hinterher. Kosten im Zusammenhang mit der Schließung einer Fabrik in Kanada im ersten Quartal hatten zu einem Nettoverlust von 4,5 Mio. Dollar geführt.

Verwandte Themen
Nordin Fenix Globetrotter Handel
Fenix-CEO Martin Nordin: Ohne stationären Fachhandel sterben Innovationen aus weiter
Bergans Vertrieb sechs neue Mitarbeiter
Bergans stockt Vertriebsteam auf weiter
Intersport Umsätze April
Intersport: Deutliches Erlösplus im April erwirtschaftet weiter
Heimplanet Pop-up-Store Nürnberg
Heimplanet verstärkt Engagement weiter
Techtextil Texprocess 2017 Schlussbericht Messe Frankfurt
Schlussbericht Techtextil und Texprocess 2017: Rekorde überall weiter
Bauerfeind Sports Marco Offenwanger Key Account Manager
Key Account Manager Bauerfeind Sports kommt von Sport Scheck weiter