sport+mode

Intersport: Vorjahreshürde war im Februar zu hoch

  • 19.03.2013
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Intersport-Händler haben sich im vergangenen Februar mit einem deutlichen Umsatzrückgang abfinden müssen. 15 Prozent niedriger als im Februar 2012 fielen die Erlöse aus. Allerdings hatte der Februar 2012 einen exorbitanten Umsatzzuwachs von 29 Prozent beschert.

Trüb mit Frost und Schnee präsentierte sich der vergangene Monat. Besonders in den ersten zwei Wochen waren die Umsätze des Februar 2012 für die Intersportler nicht erreichbar. Die damals herrschenden eisigen Temperaturen hatten für Rekordzuwächse gesorgt. In den beiden letzten Wochen des Februar 2013 hingegen konnten die Händler sogar Umsatzzuwächse erwirtschaften. Unter dem Strich stand am Monatsende jedoch der deutliche Erlösrückgang von 15 Prozent.

Dauerbrenner Running

Und es war wieder ein erfolgreicher Monat für die Intersportler, die Runningschuhe im Sortiment führen. Diese Kategorie war im Februar 2013 einmal mehr der Renner des Monats. Besonders Modelle der Kategorie Natural Running fanden bei den Sportlern großen Anklang. Hohe Nachfrage bestand auch nach Langlaufausrüstung. Skischuhe und -stöcke des Alpinsegments waren bei den Kunden der Intersportler ebenfalls begehrt. Im Februar konnten sich die Händler auch über attraktive Erlöse durch Fitness-Kleingeräte freuen.

Fitnesstextilien vorn

Das Thema Fitness sorgte auch im Textilsegment für wichtige Impulse und gute Umsätze. Auch Badebekleidung ließ die Kassen der Intersportler im Februar oft klingeln. Das trübe Wetter vergällte den Sportlern hingegen offenbar die Lust aufs Eislaufen. Dementsprechend schleppend verkaufte sich Eislaufausrüstung bei den Intersportlern. Unerfreulich fiel auch der Absatz vieler Wintertextilien aus. Accessoires wie Handschuhe oder Mützen stießen nur auf geringe Resonanz bei den Sportlern. Nach Funktionswäsche griffen die Kunden in den Intersport-Geschäften ebenfalls nur selten; Winterjacken blieben meist auf den Bügeln hängen.

Bekleidung leidet am stärksten

Das Textilsortiment hatte im vergangenen Monat bei den Intersport-Mitgliedern den stärksten Rückgang zu verzeichnen. Um 23 Prozent lagen die Erlöse unter dem Niveau des Februar 2012. Hartware büßte im Jahresvergleich neun Prozent ein, Schuhe wiesen mit vier Prozent das kleinste Minus der Sortimente auf.

Verwandte Themen
Atomic Sidas Salomon Bootfitting-Tour Wintersport Skischuh
Atomic, Sidas und Salomon starten Bootfitting-Tour weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport August Bike Funwheel Freizeitmode Sommer BadeBeach Multisport Umsätze
Intersport: Unbeständiges Wetter sorgt für August-Minus weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter