sport+mode

Tchibo will mehr Frauen im Geschäft

  • 18.12.2007
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(abk) Einzelhandelsfilialist Tchibo will sich mit seinem Non-Food-Angebot – mit dem er auch immer wieder im Sportbereich wildert – künftig mehr auf Frauen als Zielgruppe konzentrieren. Außerdem zielt Tchibo auf eine Höherpositionierung und will Kooperationen mit Designern und Prominenten ausbauen.

(abk) Einzelhandelsfilialist Tchibo will sich mit seinem Non-Food-Angebot – mit dem er auch immer wieder im Sportbereich wildert – künftig mehr auf Frauen als Zielgruppe konzentrieren. Eine Veränderung sei die Neugestaltung der Ladenfilialen bis 2010, für welche der Kaffeeröster nach eigenen Angaben einen hohen zweistelligen Millionenbetrag investiert. „Größere Filialen sollen künftig der Frau auf Einkaufstour die Möglichkeit einer genussvollen Kaffeepause und Momente der Inspiration bieten“, teilt das Unternehmen mit.

Daneben zielt Tchibo auf eine Höherpositionierung und gibt an, dass Kooperationen mit Designern wie Michael Michalsky, Ex-Designer von Adidas, in Zukunft eine stärkere Rolle spielen würden. In diese Richtung gingen auch die Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk im laufenden Weihnachtsgeschäft sowie eine erste Küchen-Kollektion des englischen Designers Sir Terence Conran.

Verwandte Themen
Atomic Sidas Salomon Bootfitting-Tour Wintersport Skischuh
Atomic, Sidas und Salomon starten Bootfitting-Tour weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport August Bike Funwheel Freizeitmode Sommer BadeBeach Multisport Umsätze
Intersport: Unbeständiges Wetter sorgt für August-Minus weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter