sport+mode

Sport 2000 lässt mitreden, mitgestalten, mitentscheiden

  • 17.11.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Unter dem Motto „Kooperation 2.0 – Handel neu denken“ hat Sport 2000 ihre Regionaltagungen an fünf Standorten abgehalten. Mehr als 100 Händler kamen nach Ingolstadt, Sinsheim, Leverkusen, Wolfsburg und Dresden.

Ein Ergebnis: Bei der künftigen Gestaltung von Themenschwerpunkten des Handels, bei Innovationen und neuen Kooperationsformen will die Verbundgruppe ihre Partner verstärkt mitreden, mitgestalten und mitentscheiden lassen. „Ziel ist es, verbindlicher zusammenzuarbeiten – zum Nutzen beider Seiten“, erklärt Sport 2000-Geschäftsführer Andreas Rudolf. Für den Händler heißt das konkret, dass er künftig zwei eindeutig definierte Ansprechpartner hat: einen Berater vor Ort und eine Person in der Zentrale. Der Berater im Außendienst werde den Händler vor Ort insbesondere betriebswirtschaftlich unterstützen. Der persönliche Betreuer in der Zentrale kümmere sich um alle Themen rund um das Tagesgeschäft. Die beiden Berater sollen intensiv zusammenarbeiten und sich abstimmen. Mit diesem System will Sport 2000 die Wettbewerbsfähigkeit der Händler sichern und den Service maximieren.

Partner vor Zentrale, Gemeinschaft vor Einzelnen

Bei diesem so genannten „Freetailkonzept“ sollen stets die Interessen der Partner Vorrang haben vor den Interessen der Zentrale und die Interessen der Gemeinschaft vor den Interessen Einzelner. Ziel ist laut Rudolf, Sport 2000 zum „schlagkräftigsten Verkaufs- und Marketingverbund zu machen“.

Ein verbessertes System werde künftig dazu beitragen, dass die Rückausschüttungen klarer, gerechter und verbindlicher erfolgen. Anreizprämie und Lagerbonus erhalten laut Sport 2000 eine neue Struktur. Die doppelte Bonifizierung werde abgeschafft, motivierende Stufengrößen eingebaut, die ausgeschütteten Summen besser verteilt und eine Komponente eingebaut, die Verbindlichkeit belohnt. „Mit dem neuen System wären 2010 207.900 Euro mehr an die Partnerunternehmen ausgeschüttet worden“, macht Sport 2000-Geschäftsführer Ralf Groß Appetit auf die neuen Strukturen.

Verwandte Themen
Wintersteiger Skiservice Schulungen Handel
Wintersteiger schult Händler im Skiservice weiter
Intersport Österreich Umsatz Mathias Boenke
Intersport Österreich steigert den Umsatz um 13 Prozent weiter
Außendienst 8848 Altitude Bayern
Neuer Außendienstmitarbeiter bei 8848 Altitude weiter
Sport Leiberich Sport 2000 Ladenschließung Crailsheim
Sport Leiberich in Crailsheim schließt weiter
Viking Digitalisierung Messe
Viking digitalisiert Messeauftritt und Katalog weiter
Decathlon Neueröffnung Wiesbaden
Decathlon eröffnet in Wiesbaden neue Filiale weiter