sport+mode

Intersport: dickes Umsatzplus durch Outdoor

  • 17.07.2009
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Die Verbundgruppe Intersport konnte im ersten Halbjahr 2009 ihre Umsätze um 7,1 Prozent steigern. Dies teilte die Vorstand Klaus Jost auf der Pressekonferenz der Heilbronner am ersten Messetag der OutDoor mit.

Die Verbundgruppe Intersport konnte im ersten Halbjahr 2009 ihre Umsätze um 7,1 Prozent steigern. Dies teilte die Vorstand Klaus Jost auf der Pressekonferenz der Heilbronner am ersten Messetag der OutDoor mit.

Der Zuwachs ist dabei vor allem auf die Segmente Outdoor, Teamsport und Running/Fitness zurückzuführen. Die Warengruppe Outdoor steht mit einem Erlöszuwachs von 20 Prozent in den ersten sechs Monaten 2009 klar an der Spitze. Hierzu verweist Klaus Jost auf einen boomenden Markt, der seine Wurzeln auch im Wertewandel einer Gesellschaft habe, die ihren Lebensstil neu definiere. Natur werde zum Erlebnisraum. Gesundheit, Ökologie, Nachhaltigkeit und Entschleunigung würden durch innovative Produkte erlebbar, die Öko und Funktion vereinen.

Mehr als die Hälfte der Outdoorumsätze wird laut Jost mit Textilien erzielt, die das Ergebnis mit einem Plus von 27 Prozent beeinflussen. Schuhe folgen mit plus 13 Prozent, die Hartware verbucht ein Plus von 9 Prozent. Die Multitalente Softshell und Fleece punkten innerhalb des Textilsortiments mit 44 Prozent, gefolgt von Kinder-Wanderjacken mit 39 Prozent und den Erwachsenenjacken mit 32 Prozent. Bei den Schuhen ist der Trend zur Multifunktion ungebrochen (+19 %). Trekkingschuhe steuern plus 17 Prozent bei, auch das kleinere Segment Bergstiefel hat mit 36 Prozent zugelegt. Bei der Hartware dreht sich alles um Funktion, Leichtigkeit und universellen Einsatz. Wie im Vorjahr liegen Daybags/Rucksäcke unter 45 Liter mit plus 11 Prozent vor den großen Modellen, die allerdings mit plus 9 Prozent kräftig aufgeholt haben. Erholt haben sich ebenfalls Zelte, Matten, Matratzen mit jeweils plus 14 Prozent. Schlafsäcke punkten mit plus 7 Prozent.

Nordic Sports oder (Nordic-)Walking hat sowohl bei Schuhen, Bekleidung und Stöcken einstellig verloren. Trotzdem sieht Jost hier einen echten Markt, der denjenigen gehöre, die sich kümmerten und das Sortiment pflegten. Für das Jahr 2009 erwartet die Intersport einen Gesamtumsatz von 2,5 Milliarden Euro und damit eine Steigerung im zweistelligen Millionenbereich.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Active Brands Amplifi Coalition AG Bula Kari Traa Vertrieb Deutschland Österreich
Amplifi Coalition AG übernimmt Vertrieb für Bula weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter