sport+mode

Adidas recherchiert Metro-Lieferquelle

  • 16.06.2008
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

Der Sportfachhandel ist empört. Lief schon das EM-Geschäft schleppend an, finden sich auch noch DFB-Fanartikel, darunter das DFB-Trikot von Adidas im neuen Metro-Katalog. Auf Nachfragen von sport+mode erklärt Oliver Brüggen, Director PR Area Central bei Adidas, dass unverzüglich Testverkäufe durchgeführt worden seien, um den Ursprung der Ware festzustellen.

Der Sportfachhandel ist empört. Lief schon das EM-Geschäft schleppend an, finden sich auch noch DFB-Fanartikel, darunter das DFB-Trikot von Adidas im neuen Metro-Katalog. Auf Nachfragen von sport+mode erklärt Oliver Brüggen, Director PR Area Central bei Adidas, dass unverzüglich Testverkäufe durchgeführt worden seien, um den Ursprung der Ware festzustellen. „Dabei sind wir auf eine Quelle in Italien gestoßen, aber in Deutschland an den Fachhandel ausgelieferte Produkte waren im Metro-Sortiment vertreten“, sagt Brüggen. Zurzeit recherchierten die Herzogenauracher, welcher Kunde als Lieferquelle für die Metro agiert haben könnte.

Was das EM-Geschäft betrifft, hat Adidas dagegen seine Schäfchen fast schon im Trockenen. Wie der Vorstandsvorsitzende Herber Hainer verlauten ließ, seien 80% der geplanten Umsätze mit der Fußball-Europameisterschaft schon erwirtschaftet worden.

Verwandte Themen
Maul Sport GmbH Firuz Hamidzada
Maul Sport stellt Handel bessere Margen in Aussicht weiter
Ridam Pjuractive Vetrieb Niederlande Belgien
Ridam vertreibt Pjuractive in den Niederlanden und Belgien weiter
Erima Fachhandel Event Eintracht Braunschweig
Erima lädt Fachhandel zum Fußballspiel ein weiter
K2 Skis BMW Adcademy
K2 lädt Händler zum BMW-Fahrsicherheitstraining weiter
Sport 2000 Österreich Simon Erlmoser
Sport 2000 baut sein Außendienstteam aus weiter
Skechers Spendenaktion Darmstadt 98
Skechers veranstaltet Spendenaktion weiter