sport+mode

Sport 2000: leichte Einbußen bei Outdoor

  • 15.07.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Die Warengruppe Outdoor hat den Händlern der Verbundgruppe Sport 2000 im ersten Halbjahr 2011 etwas niedrigere Erlöse als im Vorjahreszeitraum beschert.

Die Umsätze der Mitglieder mit diesem Sortiment gingen in den ersten sechs Monaten um 1,1 Prozent zurück. Dies teilte die Verbundgruppe auf ihrer Pressekonferenz am ersten Messetag der OutDoor mit. Unter dem Strich stand ein Minus beim Outdoorsegment im ersten Halbjahr 2011. Doch die einzelnen Warengruppen haben sich unterschiedlich entwickelt.

Die Erlöse mit Outdoorschuhen legten etwa um 8,1 Prozent zu. Der Absatz von Outdoortextilen hingegen litt unter dem warmen Frühjahreswetter. Um 7,8 Prozent gingen die Umsätze zurück. Outdoorhartware hingegen verzeichnet ein Plus von drei Prozent. „Der Peak ist noch nicht erreicht“ betonte Rudolf. „Outdoor ist kein Selbstläufer, hat jedoch noch immer großes Potenzial. Sobald das Augenmerk seitens der Industrie wieder stärker auf innovativen Produkten liegt, steht einem weiteren Wachstum nichts im Weg.“

Gesamtumsatz auf Vorjahresniveau

Der Umsatz der Sport 2000 Mitglieder im 1. Halbjahr 2011 über alle Erlebnisbereiche liegt fast auf Vorjahresniveau. Rudolf: „Unsere Partner konnten die hohe Vorgabe aus dem Vorjahr knapp bestätigen.“ In den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 hatten die Mitglieder ihre Erlöse noch um sechs Prozent steigern können. „Aktuell liegen die angeschlossenen Partner mit einem Minus von 0,9 Prozent im Jahr 2011 auf nahezu gleicher Höhe.“ Der Juni bescherte den Sport 2000-Mitgliedern noch einen Umsatzrückgang von 2,9 Prozent. „Unsere Partner sind auf einem guten Weg. Sie werden die hohen Vorgaben des Jahres 2010 als Herausforderung annehmen. Ziel ist, diese sogar zu übertreffen“, sagte Rudolf.

Sommersortimente haben profitiert

Aufgrund der warmen Witterung im 1. Halbjahr 2011 fallen die Wachstumszahlen in den einzelnen Sortimenten laut Rudolf sehr unterschiedlich aus. Neben dem Umsatzbringer Outdoor kam das sonnige Wetter besonders dem Segment Bade/Beach zu Gute, das um 16,1 Prozent zulegte. Auch das Segment Running war laut Rudolf in der ersten Jahreshälfte mit einem Plus von 12,8 Prozent auf der Sonnenseite; die Umsätze mit Runningschuhen wuchsen etwa um 12,6 Prozent. Auch das Multisportsortiment beendete das erste Halbjahr 2001 mit einem Zugewinn von 4,7 Prozent erfreulich. So erfreulich das sonnige Frühjahrswetter für die Bade/Beach- und Runningsortimente war, so stark litten Wintersportartikel darunter. Ein Halbjahresminus von 23,6 Prozent steht hier zu Buche.

Verwandte Themen
Caius Zimmermann Vertriebsleiter Maryan Beachwear Group
Maryan Beachwear Group mit neuem Vertriebsleiter weiter
Christian Lietzau Merrell Sales Representative
Lietzau stößt zum Sales-Team von Merrell weiter
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter