sport+mode

Intersport: Erlöszuwachs dank Outdoor und EM

  • 15.06.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Der Mai hat den Intersport-Händlern ein Umsatzplus von drei Prozent beschert. Kumuliert liegt die Saison Frühjahr/Sommer aktuell auf dem Niveau des Vorjahrs. Im Kalenderjahr konnten die Mitglieder der Heilbonner Verbundgruppe hingegen bislang einen Erlöszuwachs von acht Prozent erwirtschaften.

Der Mai hat den Intersport-Händlern ein Umsatzplus von drei Prozent beschert. Kumuliert liegt die Saison Frühjahr/Sommer aktuell auf dem Niveau des Vorjahrs. Im Kalenderjahr konnten die Mitglieder der Heilbonner Verbundgruppe hingegen bislang einen Erlöszuwachs von acht Prozent erwirtschaften.

Sonnig, warm und überwiegend trocken – von seiner frühlingshaften Seite hatte sich der Mai gezeigt. Die beiden Wochen rund um Christi Himmelfahrt und vor Pfingsten waren hauptverantwortlich für den Umsatzanstieg der Intersportler im Mai. Das Erlösplus vor Himmelfahrt betrug elf Prozent, vor den Pfingst-Feiertagen sieben Prozent.

Wichtigstes Sortiment Outdoor

Bedeutendstes Sortiment im Frühjahr/Sommer ist bislang Outdoor, die Umsätze sind hier fünf Prozent höher als im Vorjahr. Konsequenz hieraus ist, dass dieses Segment auch die Renner im vergangenen Monat stellt. Outdoorschuhe rangierte bei Hartware/Schuhen ganz oben, Outdoorjacken im Textilsegment. Bei Bekleidung mussten sich die Jacken den Platz auf dem Treppchen mit DFB-Trikots teilen. Lange hat es gedauert, bis das EM-Fieber in Deutschland ausgebrochen ist, für den Sportfachhandel kam es offenbar noch rechtzeitig. Fußbälle und textile Fanartikel zählten deswegen auch zu den positiven Erscheinungen.

Funwheels fahren hinterher

Den Käufen stand im Mai der Sinn auch nach weiteren Bestandteilen der Outdoorausrüstung, nach Rucksäcken und Wanderhosen. Das warme Wetter weckte außerdem die Lust zu schwimmen: Badebekleidung war ebenfalls begehrt. Auch Klassiker im Sortiment wie Fitnesstextilien, lange Sporthosen und Freizeitschuhe erfreuten die Intersportler. Running bleibt der Dauerbrenner bei den Händlern und generiert erfreuliche Abverkäufe. Einzig Funwheels bereiteten den Intersportlern im vergangenen Monat Kopfschmerzen. Sie fanden kaum Beachtung bei den Kunden.

Textil ragt heraus

Unter den Sortimenten sticht im Mai Textil hervor. Hier verzeichneten die Intersportler einen Zuwachs von acht Prozent. Auch Schuhe liefen mit einem Plus von zwei Prozent über die Linie. Hartware hingegen büßte im Jahresvergleich acht Prozent ein.

Verwandte Themen
OutDoor 2018 EOG Update Vision 2020
EOG spricht über die Zukunft der OutDoor weiter
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter