sport+mode

Ebay erwartet Wachstum durch Weihnachtsgeschäft

  • 13.12.2010
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Laut der aktuellen Ausgabe des Online Business Barometers von Ebay geben die deutschen Online-Händler eine positive Prognose für das diesjährige Weihnachtsgeschäft ab. Fast die Hälfte der 859 befragten Händler rechnet mit höheren Umsätzen als im Jahr 2009.

Laut der aktuellen Ausgabe des Online Business Barometers von Ebay geben die deutschen Online-Händler eine positive Prognose für das diesjährige Weihnachtsgeschäft ab. Fast die Hälfte der 859 befragten Händler rechnet mit höheren Umsätzen als im Jahr 2009.

43 Prozent der Online-Händler erwarten etwa gleich hohe Verkaufserlöse im diesjährigen Weihnachtsgeschäft und nur zwölf Prozent gehen von niedrigeren Umsätzen aus. Dabei geben die Händler an, dass ihre Weihnachtsumsätze im Durchschnitt ein Fünftel (22%) ihres gesamten Geschäfts für 2010 ausmachen und somit einen starken Einfluss auf ihre Jahresbilanz haben werden.

„Wie im stationären Handel spielt das Weihnachtsgeschäft auch im Internet eine zentrale Rolle. Die Ergebnisse unseres aktuellen Online Business Barometers zeigen, dass sich der vorherrschende Wachstumstrend im Online-Handel auch auf die Prognosen für das Weihnachtsgeschäft auswirkt. Damit legt der Online-Handel zum Jahresende nochmal kräftig zu“, sagt Stephan Zoll, Geschäftsführer von Ebay in Deutschland.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter