sport+mode

Intersport: acht Prozent Plus bei Outdoor

  • 13.07.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Die Verbundgruppe Intersport hat im ersten Halbjahr 2012 einen Umsatzzuwachs von acht Prozent erwirtschaften. Dies teilten die Vorstände Klaus Jost und Kim Roether auf der Pressekonferenz am ersten Tag der Outdoor in Friedrichshafen mit.

Die Fußball-EM habe dem Sportfachhandel gute Umsätze beschert. Intersport habe wegen der EM ein Wachstum von rund 26 Prozent Zuwachs im Segment Fußball/Teamsport verzeichnet. Highlight dabei seien das DFB-Trikot, die Replica-Shirts und der offizielle Spielball gewesen. Jost: „Die Euro-Fanartikel schoben sich bis zum Ausscheiden des deutschen Teams auf Platz Eins im Umsatzranking.“

Üppiger Outdoorzuwachs

Auch der langjährige Wachstumsmotor Outdoor, der 2011 wetter- und wettbewerbsbedingt stark ins stottern gekommen sei, hat sich laut Jost bei Intesport mit einem Plus von acht Prozent zurückgemeldet. Den Grund dafür sieht der Vorstand in optimieren Sortimenten und Flächen, – kombiniert mit authentischen und kompetenten Beratern vor Ort. Mit rund einem Drittel hat die Verbundgruppe nach eigener Aussage den führenden Marktanteil im Outdoorsegment, was einem Wert von weit über 600 Millionen Euro entspricht.

Moderates Wachstum

Trotz eingetretener Marktsättigung und zu vielen Anbietern/ und Vermarktern ohne Outdoor-Gen, sehe Intersport für sich ein moderates Wachstum auf hohem Niveau. Die positive Einstellung der Konsumenten in Sachen Naturerlebnis mit Wandern, Bergsport und vor allem auch Reisen ist jedoch ungebrochen, sind sich die Heilbronner sicher. „Wenn es unseren wichtigsten Industriepartnern weiterhin gelingt, innovative Textilien, Schuhe und Ausrüstungen unter dem Hauptaspekt „Funktion & Leichtigkeit“ zu designen, werden die Intersport-Händler und ihre Kunden auch in Zukunft viel Positives mit diesem Sortiment erleben“, erklärte Jost.

Gesundheitstrend im Fokus

„Sehr zufrieden sind wir vor allem auch mit der weiterhin positiven Entwicklung in den Segmenten „Running und Multisport/Fitness“, sagte der Handelsmanager weiter. Ein- bis zweistelliges Wachstum in diesen Sortimenten hätten die Mitglieder erzielen können. Der Gesundheitstrend stehe im kommenden Jahr bei Intersport im Fokus. Beim Einkauf in Sachen Gesundheit und Fitness kommt es laut den Intersport-Vorständen sehr auf den Faktor Vertrauen an. Hier legten die Kunden besonderen Wert auf individuelle und kompetente Beratung, damit der wichtige Aspekt persönliche Sicherheit mit eingekauft werden könne. Dies biete große Chancen für den Sportfachhandel.

Auch das Großprojekt Multi-Channel-Retailing, der Aufbau eines Onlineshops, laufe nach Plan. Der Start ist für das Frühjahr 2013 geplant.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Active Brands Amplifi Coalition AG Bula Kari Traa Vertrieb Deutschland Österreich
Amplifi Coalition AG übernimmt Vertrieb für Bula weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter