sport+mode

Sport 2000: Normalität statt Erlösexplosion

  • 12.12.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) An die extrem hohen Vorgaben des Novembers 2010 war nicht heranzukommen. Der vergangene Monat bescherte den Sport 2000-Mitgliedern ein Minus von 7,1 Prozent im Jahresvergleich. Aufgelaufen liegen die Umsätze jedoch fast exakt auf Vorjahresniveau. Nur 0,8 Prozent fehlen den Händlern zu den Erlösen von Januar bis November 2010.

Der Endspurt im vergangenen Jahr war traumhaft für den Sportfachhandel. Ein knackiger Winter sorgte bei den Mitgliedern der Mainhausener Verbundgruppe für exorbitante Umsatzzuwächse. Im November 2010 betrug das Umsatzplus 23,5 Prozent, einen Monat später noch 22,5 Prozent.

Mit derartig exorbitanten Stiegerungen kann der diesjährige November nicht aufwarten, insbesondere nachdem der Winter immer noch auf sich warten lässt. Sport 2000-Geschäftsführer Andreas Rudolf nimmt Stellung zum Geschäftsverlauf: „Der November 2011 konnte mit dem von 2010 leider nicht mithalten. Die Partner verzeichneten im November 2011 ein Minus von 7,1 Prozent.“ Allerdings habe der Vorjahresmonat ein Wachstum von 23,5 Prozent aufgewiesen. „Natürlich ist das nicht erfreulich – betrachtet man aber die Vorgabe aus 2010, vielleicht auch nicht anders zu erwarten“, resümiert der Verbandschef.

Verwandte Themen
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter