sport+mode

Intersport Österreich legt 2008/09 um 4,5 Prozent zu

  • 12.01.2010
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Im Geschäftsjahr 2008/2009 hat die Intersport Österreich-Gruppe ihren Umsatz auf 621,9 Millionen Euro verbessern können (2007/08: 595 Millionen Euro). Vom 1. September 2008 bis 31. August 2009 erwirtschaftete die Gruppe damit ein Plus von 4,5 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2008/2009 hat die Intersport Österreich-Gruppe ihren Umsatz auf 621,9 Millionen Euro verbessern können (2007/08: 595 Millionen Euro). Vom 1. September 2008 bis 31. August 2009 erwirtschaftete die Gruppe damit ein Plus von 4,5 Prozent.

Intersport Österreich umfasst aktuell 140 Intersport-Händler mit 332 Intersport-Fachgeschäften in Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn mit einer Verkaufsfläche von 269.700 Quadratmetern. Nur die Intersport-Standorte in Österreich gerechnet, belief sich der Umsatz 2008/2009 auf 546,3 Millionen Euro, ein Wachstum von 3,6 Prozent. Das ist weit über dem Durchschnitt des österreichischen Gesamtmarktes, der laut Prognose der Consultimgfirma Regioplan um lediglich ein Prozent auf knapp zwei Milliarden Euro zulegen wird.

Zuwächse bei Wintersportarten

Die stärksten Umsatzzuwächse wurden in den Erlebnisbereichen der Wintersaison verzeichnet. Zu den größten Umsatztreibern zählten Skihelme und Skibrillen sowie Snowboard-Textilien. Am stärksten wuchs das Segment Touren mit plus 21 Prozent. Auch in den Erlebnisbereichen des Sommers und der Ganzjahressortimente stieg der Umsatz. Der Trend zu mehr Bewegung in der Natur hält weiter an. Outdoor und Running führen die Rangliste mit plus 17 und plus 12 Prozent an. Lediglich Teamsport verlor um acht Prozent.

Aktuelle Wintersaison gut angelaufen

Auch die Umsatz-Entwicklung in der aktuellen Wintersaison gibt Anlass zur Zuversicht: Seit 1. September 2009 verzeichnen die Intersport-Händler in Österreich ein Wachstum von zehn Prozent; Tschechien plus vier Prozent, Slowakei plus 65 Prozent und Ungarn plus 17 Prozent. Insgesamt wurden 13 neue Intersport-Fachgeschäfte im Geschäftsjahr 2008/09 und zwölf im Herbst 2009 in Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn eröffnet. Damit steigt die Zahl der Sportfachgeschäfte innerhalb der Intersport Österreich-Gruppe auf insgesamt 332 und in Österreich allein auf 272 Standorte an.

Expansion hält an

Bis Jahresende 2010 sind bereits die Eröffnungen von sieben weiteren Intersport-Fachgeschäften geplant. Highlight unter den vier neuen Standorten in Österreich ist das über 2.000 Quadratmeter große Intersport-Fachgeschäft im neuen Kaufhaus Tyrol in Innsbruck. Weitere Standorte sind in Planung. Mit einem Marktanteil von 36,7 Prozent im österreichischen Sportfachhandel ist die Intersport laut eigener Angaben mit Abstand die Nummer 1 in Österreich.

Verwandte Themen
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Atomic Sidas Salomon Bootfitting-Tour Wintersport Skischuh
Atomic, Sidas und Salomon starten Bootfitting-Tour weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter
Carsten Unbehaun Haglöfs CEO Asics Peter Fabrin
Carsten Unbehaun wird Haglöfs-CEO weiter