sport+mode

Händler besuchen Leki und Lowa

  • 11.11.2013
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Ende Oktober hatten 30 Verkäufer aus dem Sportfachhandel die Möglichkeit, zwei Tage hinter die Kulissen von Leki und Lowa zu blicken.

Der Auftakt der Reise fand am Lowa-Standort in Jetzendorf statt. Dort konnten die Sportfachhändler die Produktion der Trekking- und Backpackingmodelle verfolgen. Bis zu 200 Arbeitsschritte sind notwendig, um einen Trekkingschuh zu fertigen. Im Service- und Pflege-Workshop konnte Arthur Kudelka, Leiter der Serviceabteilung, den Teilnehmern Informationen zum Umgang mit Reklamationen und Servicetipps mitgeben.

Per Bus ging es weiter nach Tschechien, zur Besichtigung der Leki-Stockproduktion. Im böhmischen Tachov sahen die Teilnehmer, wie viele Schritte vom Aluminium-Rohling bis zum fertigen Leki-Stock notwendig sind. Dabei zeigte die Marke, wie hoch die Fertigungstiefe ist. So wird laut Pressemitteilung der größte Teil des Formenbaus und jedes Spritzgußteil selbst gefertigt. Auch die Produktionsmaschinen, die allesamt Sonderanfertigungen seien, würden inzwischen selbst konstruiert und erstellt. Zum Abschluss gab es von Marketingmitarbeiter Markus Milbrandt Argumente und Tipps für den Verkauf und Service der Leki-Produktpalette.

Nach der positiven Rückmeldung der Teilnehmer würden Lowa und Leki diese Kooperation 2014 fortsetzen.

Verwandte Themen
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Active Brands Amplifi Coalition AG Bula Kari Traa Vertrieb Deutschland Österreich
Amplifi Coalition AG übernimmt Vertrieb für Bula weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Wintersteiger Skiservice Schulungen Handel
Wintersteiger schult Händler im Skiservice weiter
Außendienst 8848 Altitude Bayern
Neuer Außendienstmitarbeiter bei 8848 Altitude weiter
Sport Leiberich Sport 2000 Ladenschließung Crailsheim
Sport Leiberich in Crailsheim schließt weiter