sport+mode

Paddle Expo: Kanumesse unter neuem Namen

  • 11.09.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) In Nürnberg ist vom 18. bis 20. September die internationale Paddelsport-Branche zu Gast. Zur Paddle Expo haben sich 170 Aussteller angemeldet, erwartet werden rund 1.400 Fachbesucher. Ein anhaltender Trend ist das Stand-up-Paddling; eine Sonderschau gibts zum Thema Transport.

Die 170 Aussteller zeigen Mitte September im Nürnberger Messezentrum ihre neuesten Produkte und Trends rund um Kajaks und Kanadier, Stand-up-Paddling (SUP), Falt- und Luftboote sowie Zubehör und Ausrüstung. Rund 7.000 Quadratmeter Nettoausstellungsfläche seien belegt. Bereits jetzt kündigen die Veranstalter eine hohe Internationalität bei Besuchern und Ausstellern an. Mehr als die Hälfte reise aus dem Ausland an.

SUP-Expo prominenter

Das Paddeln im Stehen (Stand-up-Paddling, SUP) etabliert sich nach Angaben der Messeorganisatoren mehr und mehr. Es sei weiterhin die am schnellsten wachsende Wassersportart und habe sich längst vom Trendsport zu einer ernstzunehmenden Sportart mit eigener Wettkampfszene und großer Fan-Gemeinde entwickelt. SUP sei ein wichtiger Kauf- und Mietmarkt geworden mit weiter stark steigender Tendenz. Dieser Entwicklung trägt die Paddle Expo Rechnung und platziert die bereits seit 2010 integrierte SUP-Expo ab sofort im vorderen Bereich der Messe.

Erstmals mit einem großen Stand vertreten ist die Scandinavian Outdoor Group (SOG). Ähnlich wie auf der Ispo in München und der OutDoor in Friedrichshafen organisiert die SOG einen gemeinsamen Auftritt der skandinavischen Paddelsportfirmen. Dabei ist es SOG-Manager Martin Kössler gelungen, auch den Tourismusverband Westschweden mit ins Boot zu holen, um diese klassische Paddelregion im Norden Europas einem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

Sonderschau Transport

Ein besonderer Schwerpunkt der Paddelsportmesse widmet sich dem Transport. In Form einer Sonderschau werden neue Produkte und innovative Lösungen, die sich mit dem Transport der Boote und Bretter beschäftigen, zu sehen sein. Dazu zählen Dachträger, Ladehilfen und Zubehör, Bootswagen und Board-Trolleys sowie faltbare und aufblasbare Boards und Boote. In diesem Rahmen wird es auch praktische Vorführungen und Gespräche mit Experten vor Ort geben.

Händler im Mittelpunkt

Mit dem Umzug der SUP-Expo in den vorderen Hallenbereich zieht der Veranstaltungsort für den Händlerabend in den hinteren Hallenteil. Das Get-together biete eine angenehme Atmosphäre für informelle und entspannte Gespräche und für Erfahrungsaustausch, kündigt die Paddle Expo an. An diesem Abend stehen traditionell die Händler im Mittelpunkt. Sie sind als Gäste der Aussteller eingeladen, die sich die Kosten teilen.

Insgesamt findet die Paddelsportmesse zum zehnten Mal statt; seit diesem Jahr unter einem neuen Namen. Grund dafür, die Veranstaltung von Kanumesse in Paddle Expo umzubenennen, sei die „enorm gestiegene Internationalität“. Doch der Grundgedanke sei unverändert: Die Messe will der Branche eine authentische Plattform geben, die den speziellen Bedürfnissen dieses Marktes Rechnung trägt. Eingeladen sind Einkäufer, Hersteller, Importeure, Großhändler, Medien und Organisationen, bei denen sich alles um den Paddelsport dreht: Kajaks, Kanus, SUP-Boards, Faltboote, Trekkingboote, Badeboote, Verleihboote, Paddel, Bekleidung, Zubehör, Transport und Tourismus.

Info:

Der Eintritt zur Messe ist frei. Zugelassen sind ausschließlich Fachbesucher; eine Registrierung ist erforderlich. Die Paddle Expo ist geöffnet von Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 19 Uhr (Donnerstag bis 16 Uhr). Schirmherr ist der Deutsche Kanuverband (www.kanu.de). Weitere Infos zur Messe unter www.paddleexpo.com.

Verwandte Themen
Vista Outdoor Außendienst Johann Schilling Bollé Cébé
Bollé und Cébé mit neuer Handelsagentur für Bayern weiter
Hessischer Handelstag Handel Digitalisierung
Hessischer Handelstag: Lernen, im digitalen Revier zu flirten weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Studie Outdoor Kaufverhalten
Studie: Kaum Beratungsklau bei Outdoorkunden weiter
Intersport DSV aktiv Ski Versicherung Atomic Fischer Salomon K2 Völkl
DSV und Intersport verlängern Skiversicherungskooperation weiter
Intersport Lang Schließung München Onlinehandel
Intersport Lang in München schließt weiter