sport+mode

Wiesbadener Händler betreibt Campagnolo-Pop-up-Store

  • 10.10.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Am Donnerstag, den 13. Oktober eröffnet das italienische Familienunternehmen F.lli Campagnolo einen so genannten Pop-up-Store, sprich temporären Shop, in Wiesbaden. In einer 1a-Innenstadtlage in der Neugasse bezieht die Marke das Erdgeschoss der ehemaligen Karstadt Sports-Filiale.

Karstadt war von dort weg in das nahe gelegene Luisenforum in größere Räumlichkeiten gezogen. Übergangsweise zeigt nun F.lli Campagnolo in Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Händler Ergo die Kollektion der Marke CMP. Geplant ist eine Präsenz bis Mitte oder Ende Februar 2012. Ergo-Inhaber Manfred Bachmann hat die ehemalige Karstadt-Immobilie bereits komplett angemietet. Dazu gehört neben dem Erdgeschoss das 1.300 Quadratmeter große Obergeschoss. Was damit passiert, ist noch nicht spruchreif. Da aber Bachmann in der Wiesbadener Innenstadt einen weiteren Outdoorladen und ein kleineres Citysportgeschäft betreibt, sind mehrere Optionen gegeben.

Bekanntheitsgrad steigern

Ziel des Pop-up-Stores ist laut Campagnolo-Vertriebsleiter Volker Simon zum einen, den Bekanntheitsgrad der Marke CMP zu steigern. Erst kürzlich hatte das Unternehmen ein neues, nach eigenen Angaben sportiveres Logo entworfen. Zum zweiten will Campagnolo auf zirka 400 Quadratmetern ein breites Sortiment seiner Kollektion zeigen. Karl Jeblick, Handelsagent der Marke F.lli Campagnolo für Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland und Luxemburg, hat die Kollektion für den Shop zusammengestellt. Er sagt: „Der Pop-up-Store repräsentiert etwa 90 Prozent aller Artikel, die momentan auf dem Markt sind. Uns ist ein sehr guter Querschnitt durch die Kollektion gelungen, der dem Kunden einen umfassenden Eindruck von CMP vermittelt.“ Im Angebot befinden sich Damen-, Herren- und Kinderbekleidung für Outdooraktivitäten, Radfahren, Wintersport sowie einige Modeartikel. Vor allem Softshell- und Fleeceprodukte spielen eine große Rolle. Das Motto der CMP-Kollektion lautet: Italienische Mode mit Funktion.

Schulungsreise nach Italien

Die Idee zu der Zusammenarbeit stammt von Ergo-Inhaber Bachmann, der F.lli Campagnolo bereits seit zwölf Jahren in seinen zwei Geschäften führt. Auf der OutDoor im Juli dieses Jahres beschlossen die Partner die Handelskooperation. Im Vorfeld der Eröffnung lud F.lli Campagnolo die Ergo-Mitarbeiter zu Schulungen nach Bassano in der italienische Provinz Vicenza ein. Dort besichtigten die Verkäufer auch die Produktionsstätten, um ihr Wissen über die Marke und die Produkte zu verbessern.

Inhaber vor Ort

Am Eröffnungstag werden ab zehn Uhr neben Handelsagent Jeblick, Vertriebsleiter Simon und Geschäftsbetreiber Bachmann auch die beiden Inhaber Fabio und Georgio Campagnolo aus Italien anwesend sein. Für die Kunden gibt es bei etwa 15 Artikeln spezielle Eröffnungsangebote.

Verwandte Themen
OutDoor 2018 EOG Update Vision 2020
EOG spricht über die Zukunft der OutDoor weiter
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter