sport+mode
Feti Güvenc

Intersport eröffnet erste Filiale in 100.000-Einwohner-Stadt

Witten in Nordrhein-Westfalen hat rund 96.000 Einwohner – und bislang kein reines Sportfachgeschäft. Das soll sich ab Frühjahr 2016 ändern – Intersport eröffnet hier einen neuen Standort. Feti Güvenc heißt der neue Inhaber.

Güvenc wird sein Vollsortimentsgeschäft auf 700 Quadratmeter im Untergeschoss der Wittener Stadtgalerie, dem Einkaufszentrum der Stadt, eröffnen. Der dortige Elektrofachhandel optimiert im Zuge seiner Restrukturierung seine Verkaufsfläche, Güvenc bekommt den frei werdenden Teil der Fläche im Untergeschoss. Die Stadtgalerie beheimatet 45 Fachgeschäfte, die hauptsächlich Mode und Accessoires präsentieren.

Feti Güvenc ist 37 Jahre jung und war zuvor Angestellter bei der Intersport, führte unter anderem die Filiale in Langenfeld, nachdem er acht Jahre in einer Intersport-Filiale in Schwelm und sechs Jahre in Wermelskirchen gearbeitet hatte. In der Zeit als Filialleiter wuchs in ihm der Wunsch, sich selbständig zu machen, erzählt er sport+mode. Mit diesem Wunsch sei er bereits vor längerem an seinen Intersport-Regionalbetreuer herangetreten. Und weil die Intersport eigenen Aussagen zufolge den Standort Witten aufgrund der geschilderten Situation schon länger im Visier habe und man dort nun eine passende Lokation gefunden hat, verwirklicht sich Güvenc’ Wunsch nach der Selbständigkeit.

"Angebot der Nachfrage anpassen"

Warum es in einer knapp 100.000-Einwohner-Stadt kein echtes Sportfachgeschäft gibt, begründet Feti Güvenc mit dem dicht besiedelten Markt mit der Nähe zu den Großstädten Bochum (rund zwölf Kilometer entfernt) und Dortmund (zirka 17 Kilometer), wo es schließlich genug Auswahl an Sportfachgeschäften gibt. Sein Plus in Witten sei der Kemnader See ganz in der Nähe. „Direkt am See wurde kürzlich ein asphaltierter Weg fertig gestellt, der speziell für Inlineskating und Radfahrer ausgebaut wurde“, erzählt der gelernte Kaufmann im Einzelhandel. Diesen Umstand möchte er nun in seinem Sortiment berücksichtigen: Outdoor werde er anbieten, Multi- und Funsport und natürlich Running. Güvenc betont aber, dass er zunächst lernen müsse, was sein Kunden wollen und will es nach und nach den Gegebenheiten anpassen.

Das Intersport-Fachgeschäft heißt dann Intersport Güvenc. Der neue Chef, der in der Stadtgalerie einen Zehn-Jahres-Mietvertrag unterschrieben hat, plant, seinen Fachhandel noch vor Ostern 2016 (27.3.2016) zu eröffnen – um das attraktive Ostergeschäft mitnehmen zu können. Das allerdings liegt nicht allein in seiner Hand. In jedem Fall werde er im April 2016 seine neuen Kunden begrüßen.  

Verwandte Themen
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter