sport+mode

Intersport: Juli lässt die Kassen klingeln

  • 10.08.2010
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Starke Verkäufe in den Segmenten Bade und Fußball haben den Intersport-Händlern einen satten Umsatzzuwachs im Juli beschert. Das Erlösplus betrug im Jahresvergleich elf Prozent. Im Juli 2009 lag der Umsatzanstieg noch bei sieben Prozent.

Starke Verkäufe in den Segmenten Bade und Fußball haben den Intersport-Händlern einen satten Umsatzzuwachs im Juli beschert. Das Erlösplus betrug im Jahresvergleich elf Prozent. Im Juli 2009 lag der Umsatzanstieg noch bei sieben Prozent.

Das heiße Wetter und die Fußball-WM haben die Geschäfte der Intersportler im vergangenen Monat bestimmt. Bei tropischen Temperaturen stieg einerseits die Lust der Kunden auf Abkühlung im Wasser. Auf der anderen Seite hingegen fragten noch viele Fans Nationalmannschafts-Fußballartikel nach.

Trendthemen Bade und Fußball, Dauerbrenner Outdoor

Schwimm- und Badeschuhe waren dementsprechend die Renner bei Hartware und Schuhen, ebenso alle Artikel rund um Wasser- und Tauchsport. Sehr stark gefragt waren allerdings auch Trekkingsandalen. Bei Textilien griffen die Kunden wiederum sehr oft zu Bikinis, Mix & Match-Artikeln, Badehosen und Shorts. Hier konnten nur DFB-Trikots im Zuge der WM-Begeisterung mithalten. Hiervon profitierten auch Fußballschuhe, Fußbälle und Fanartikel, die sich hoher Nachfrage erfreuten. Dementsprechend hoch fallen die Zuwächse in diesen Produktgruppen aus. Badeprodukte verbuchten ein Plus von 53 Prozent, Fußballartikel von 43 Prozent. Für das größte Volumen bei den Intersportlern sorgte im Juli trotzdem das Dauerthema Outdoor. Weiterhin auf starkes Interesse stießen außerdem Fitnessschuhe.

Tennis kaum gefragt

Der weiße Sport hingegen spielte im Juli nur eine Nebenrolle. Tennisschläger und -schuhe weckten kaum Kauflust. Auch T-Shirts, kurze Hosen sowie Caps und Hüte gingen nur selten über die Theke. Trotz der Trendthemen Bade und Outdoor schwächelten Wanderhosen und -hemden sowie Badebekleidung für Kinder.

Textilien an der Spitze

Textilien waren trotzdem der größte Wachstumstreiber im Juli. Die Sortimentsgruppe verbuchte ein Wachstum von 16 Prozent. Hartware folgt mit einem Plus von neun Prozent, Schuhe legten um vier Prozent zu. Aufgelaufen können sich die Intersportler in der Frühjahr-/Sommersaison (März bis Juli) über einen Umsatzzuwachs von acht Prozent freuen.

Verwandte Themen
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Mike Simko, Creora, Hyosung, Elastan, Textil, Global Marketingdirektor
Neuer Marketingdirektor bei Hyosung weiter
Primaloft, Social Media, Michi Wohlleben, Tent Talk
Primaloft startet Social Media-Kampagne weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter