sport+mode

Vaude ändert AGB für Onlinehändler

  • 10.07.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Bergsportausrüster Vaude stellt ab 1. August neue Kriterien für die Zusammenarbeit mit Händlern auf. Mit der Einführung der Winterkollektion 2012/13 im Fachhandel werden die seit sechs Jahren bestehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geändert. Die Änderungen umfassen „Allgemeine Kriterien für den Verkauf“ sowie „Richtlinien für den Verkauf im Internet“.

Mit diesen Richtlinien habe die Marke neue Instrumente zur Durchsetzung spezieller Kriterien in der Hand, die nur von kooperativen Händlern eingehalten werden könnten. Vaude will hierdurch das Markenimage steigern, insbesondere durch eine bessere allgemeine Darstellung der Marke und die Kundenstruktur konsolidieren. Hierzu sollen folgende neue Punkte in den AGB dienen:

Der Start des Verkaufes über das Internet ist genehmigungspflichtig.

Vaude stellt definierte Qualitätsansprüche an Internetshops.

Änderungen von Internetshops sind genehmigungspflichtig.

Es dürfen nur lagernde Produkte angeboten werden.

Der Versand an Endverbraucher muss innerhalb von zwei Geschäftstagen erfolgen.

Der Verkauf auf Versteigerungsplattformen ist nur per Sofortkauf zulässig.

Es sind 95 Prozent positive Endverbraucher-Bewertungen erforderlich.

Die Händler würden die neuen AGB noch in der ersten Juli-Woche per E-Mail oder Fax erhalten. Während der OutDoor-Messe in Friedrichshafen würden sie mit den Orderbüchern ausgehändigt.

In seiner Vertriebsstrategie setze Vaude weiter stark auf den Fachhandelspartner vor Ort. Vertriebsleiter Jan Lorch betont, dass die Marke auch weiterhin nicht in den Online-Direktvertrieb einsteigen wolle. Vaude werde wie bisher ausgewählte, qualitativ hochwertige Onlinehändler beliefern, um den veränderten Markterfordernissen und Ansprüchen seiner Kunden gerecht zu werden. Zudem unterstütze die Marke die Multichannel-Bestrebungen seiner Fachhandelspartner.

Zusätzlich werde die Marke mit der Einführung der Winterkollektionen 2012/13 den Endverbraucher-Shop hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit, Informationsgehalt, Navigation, optimieren. Der Versand der Ware werde weiterhin über den Fachhandel erfolgen. Zukünftig werden aber noch mehr Händler, die bestimmte Kriterien erfüllen, daran partizipieren können. Diese könnten somit direkt am Erfolg des Vaude.com-Shops teilhaben.

Verwandte Themen
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter