sport+mode

Tao geht auf Stippvisite

  • 08.06.2009
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Die Running- und Multisportsmarke Tao Technical-Wear befindet sich vom 8. Juni bis 10. Juli 2009 mit der „ad-van-tour“ auf Händlerreise quer durch Deutschland.

Die Running- und Multisportsmarke Tao Technical-Wear befindet sich vom 8. Juni bis 10. Juli 2009 mit der „ad-van-tour“ auf Händlerreise quer durch Deutschland.

Das Tao-Mobil macht bei 200 ausgewählten Händlern Halt, um ihnen noch vor der Orderphase die Frühjahr-/Sommerkollektion 2010 zu präsentieren. Tao führt die Händlertour mit dem neuen Partner Concorde, Hersteller von Premium-Reisemobilen, durch. Das Concorde-Reisemobil soll Showroom-Atmosphäre und Platz für Musterteile bieten. Zeitgleich zur Roadshow bietet Tao auf seiner Homepage auch Endverbrauchern eine Gewinnspielaktion.

„Bedingt durch den Wegfall der Sommer-Ispo gibt es für die Händler keine reine Infomesse mehr,“ erläutert Peter Fricke, Verkaufsleiter von Tao Technical-Wear die Beweggründe für die Aktion. „Für uns stand daher fest, dass wir den Händlern eine alternative und zugleich bequeme Informationsplattform bieten wollen. Deswegen haben wir uns entschieden die Händler vor Ort zu besuchen – natürlich mit der F/S-Kollektion 2010 im Gepäck. Unsere Kunden können sich so vor Ort über die Produktfeatures und Highlights informieren, bevor sie ihre Order schreiben,“ sagt Fricke. Die Kooperation zwischen Tao und Concorde ist langfristig angelegt und umfasst in erster Linie Marketing- und Cross-selling-Aktivitäten.

Verwandte Themen
Decathlon Eröffnung Ulm
Decathlon demnächst in Ulm weiter
Black Diamond Showroom Salzburg
Black Diamond weitet Präsenz in Innsbruck aus weiter
Puma Showroom Breuninger
Puma widmet sich in Stuttgart der Frau weiter
Frederic Hufkens CEO Übernahme AS Adventure McTrek
AS Adventure übernimmt McTrek weiter
Schöffel Gewinnspiel "Ich bin raus"
Schöffel ehrt die Sieger der „Ich bin raus“-Challenge weiter
Sport 2000 International Falaknaz Sports Group
Sport 2000 International erstmals außerhalb Europas vertreten weiter