sport+mode
Fritschi Edelrid Vertrieb
Fritschi ändert 2017 seine Vertriebsstruktur (Foto: michelangeloop/iStock/Thinkstock)

Fritschi nimmt Vertrieb in die eigenen Hände

Die Fritschi AG Swiss Bindings und die Edelrid GmbH gehen künftig getrennte Wege. Edelrid vertreibt noch bis zum 31. Januar 2017 die Fritschi-Produkte. Ab dem 1. Februar 2017 übernehmen dann die neuen Ansprechpartner im Fritschi-Service-Center.

Bereits Anfang Juli hat Fritschi angekündigt, den Vertrieb in die eigenen Hände nehmen zu wollen. „In der Zwischenzeit haben wir mit dem Fritschi-Europalager und dem Service-Center die Weichen zur Anpassung der Vertriebsstrukturen an die Veränderungen in den Märkten gestellt“, sagt ein Unternehmenssprecher aus dem Hause Fritschi.

Dem Fachhandel werde künftig als Möglichkeit einer zusätzlichen Bestellung ein B2B-Shop zur Verfügung stehen. Ansonsten reise in Deutschland künftig ein Außendienst-Mitarbeiter „mit Affinität zum Tourengehen“ (Fritschi), um den Fachhandel vor Ort zu betreuen und den direkten Kontakt zu Fritschi nach Reichenbach zu gewährleisten.

Den Fritschi-Vertrieb für Deutschland und die entsprechenden Ansprechpartner will das Schweizer Unternehmen Anfang 2017 vorstellen. Der neue Vertrieb von Fritschi werde die Fachhändler bezüglich der Vororder 2017/18 kontaktieren.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter