sport+mode

Zalando baut ein Partnerprogramm für Händler und Hersteller auf

  • 07.09.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Das Onlineshoppingportal Zalando will Händlern und Herstellern künftig die Möglichkeit bieten, ihre Waren selbst auf der Plattform anzubieten. Das so genannte Partnerprogramm soll im Oktober oder November starten.

Ausgewählte Anbieter könnten ihre Artikel dann direkt in das Zalando-Sortiment integrieren und müssten nur den Versand selbst regeln. Eine Testphase startet Zalando mit einem Pilotpartner aus dem Sport. Um welchen Hersteller es sich dabei handelt, gibt Zalando nicht bekannt.

In der Zusammenarbeit mit den Partnern übernimmt Zalando nach eigenem Bekunden alle Leistungen, abgesehen von der Logistik. Zahlungsprozess, Auftrags- und Lieferbestätigung an den Kunden, Rechnungsstellung, Retouren-Rückerstattung sowie der Kundenservice liegen beim Onlineunternehmen. Der Partner müsse die Ware kostenfrei verschicken und auch nach 100 Tagen noch zurücknehmen. Mit dem Partnerprogramm will Zalando seinen Kunden „bessere Artikelverfügbarkeiten und ein noch besseres Sortiment bieten“. Nach Informationen der Fachzeitschrift „Textilwirtschaft“ kassiert Zalando für jeden Artikel eines Partners eine Provision von zehn bis maximal 20 Prozent.

Für die Partner ergibt sich laut Zalando aus dem „rapide wachsenden Kundenstamm ein immenses Potenzial“. Der Onlineshop will Marktführer auf dem Gebiet Fashion E-Commerce werden. Derzeit verzeichne die Plattform 600.000 Visits pro Tag und erziele eine gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

Verwandte Themen
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Atomic Sidas Salomon Bootfitting-Tour Wintersport Skischuh
Atomic, Sidas und Salomon starten Bootfitting-Tour weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport August Bike Funwheel Freizeitmode Sommer BadeBeach Multisport Umsätze
Intersport: Unbeständiges Wetter sorgt für August-Minus weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter