sport+mode
ANWR Zukunftsforum Mainhausen
Über 40 Aussteller präsentierten den Besuchern Neuigkeiten zu Handelsprozessen und Marketinglösungen (Foto: ANWR)

ANWR blickt in die Zukunft des Handels

  • 06.12.2016
  • Handel
  • SchuhMarkt-Redaktion

Unter dem Motto „Die Zukunft des Handels erleben“ hat am 29. November das erste ANWR Zukunftsforum stattgefunden. Rund 800 Fachhändler und Industriepartner der ANWR Group folgten der Einladung nach Mainhausen.

Das ANWR Zukunftsforum bot den Teilnehmern aktuelle Themen, Projekte und Lösungsansätze für den Handel in der zunehmend digitalen Welt, die an vielen Themenständen und mittels praxisnaher Expertenvorträge anschaulich dargestellt wurden. Wie RFID den PoS verändert, schilderten beispielsweise Kathrin Schmidt von Schuh und Sport Mücke und Uwe Quiede von Tailorit.

Mehr als 40 Aussteller hatten die Gelegenheit, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Die Messehallen waren in die Themen „Die Reise der Ware“ mit Teilfunktionen wie Warenversorgung, Retourenmanagement und RFID sowie in „Die Reise des Kunden“ mit den Stationen Bewusstsein, Interesse, Kauf und Bindung & Empfehlung unterteilt. Schuh-, Sport- und Lederwarenfachhändler sollten damit gleichermaßen angesprochen werden.

„Inspiring Retail“ sei das Leitmotiv des Zukunftstages sowie die Rolle der Verbundgruppe, sagte Günter Althaus, Vorstandvorsitzender der ANWR, bei seiner Eröffnungsrede. Die ANWR Group verstehe sich als Impulsgeber für den Handel und zeige auf, wie die Chancen der Digitalisierung und auch der Vertikalisierung genutzt werden können und müssen.

Die ANWR Group als Genossenschaft sehe Althaus im optimalen Fall als „sharing company“, die Daten zusammenführe, die aus dem Handel zur Verfügung gestellt werden und diese im Interesse und zur Information aller auswertet. Mehr denn je spiele der Gedanke des Zusammenarbeitens für Althaus eine zentrale Rolle. Könnte man die Sortimente aller Mitglieder durch Vernetzung für die Kunden abrufbar machen, hätte man eine Warenverfügbarkeit, die kein Konkurrent hinbekomme, erläutert Althaus seine Vision.

Seine Premiere erlebte die neue Internetplattform O1 Channel für Fachkräfte im Handel. Hier werden professionelle Videos zur Verfügung gestellt, die über Produkte und Produktionsweisen informieren und Wissen im Test abfragen. Diese neue Form der Wissensvermittlung überlässt es den Mitarbeitern selbst, wann sie etwas lernen wollen oder können. Partner des Pilotprojekts waren die Schuhhersteller Ara und Ricosta.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter