sport+mode
Alle Mann weiterhin dabei: der wiedergewählte Aufsichtsrat der Sport 2000 International (Foto: Sport 2000)

Sport 2000 International will mehr Flagge zeigen

Auf der Generalversammlung der Sport 2000 International in Bratislava, Slowakei, wurde gewählt und das Geschäftsjahr 2013/14 bilanziert. Ein Thema war hier auch die Sichtbarkeit des Verbundbanners für den Endkunden.

Das gesamte Führungsteam der Sport 2000 International wurde auf der Versammlung in Bratislava im Amt bestätigt: Holger Schwarting, Chef der Sport 2000 Österreich, bleibt weiterhin Aufsichtsratsvorsitzender. Andreas Rudolf, Vorstand der deutschen Sport 2000, bleibt sein Stellvertreter. Weiterhin zum Vorstand gehören auch Matthias Grevener (ANWR Garant International) als Schatzmeister, Hans-Peter Rasmussen (Sport Denmark), Jannick Morat (Sport 2000 Frankreich), Marius Rovers (Emenem), Heiner Olbrich (Miele & Cie) und Dr. Guido Urbach (Kohli & Partner Rechtsanwälte).  

Nummer zwei in Europa

Mit der Entwicklung des Geschäfts in den 23 europäischen Märkten zeigte sich die Sport 2000 unterm Strich zufrieden. Die Fachhändler-Gemeinschaft erzielte in 2013 einen Umsatz von 5,83 Milliarden Euro bei 3.671 Geschäften in 23 Ländern, 35.000 Mitarbeitern und 1,5 Millionen Quadratmetern Verkaufsfläche: „Unsere Partner halten damit einen Marktanteil von 14 Prozent am Gesamtumsatz an Sportartikeln und Sportmode in den 28 Ländern der Europäischen Union“, erklärt Schwarting.

Auch die so wichtige Zusammenarbeit mit so genannten A-Brands wie Adidas, Amer Sports (Salomon, Wilson oder Atomic), Asics oder Puma entwickele sich sehr gut. Man sei ständig bemüht, die Zusammenarbeit auszubauen und zu stärken. Im kommenden Jahr will die Sport 2000 außerdem ein gemeinsames Projekt mit Nike starten. "Mit der markenorientierten Ausrichtung und dem eindeutigen Bekenntnis zu Top-Beratung und Top-Qualität ist Sport 2000 der ideale Partner für internationale Markenhersteller und anspruchsvolle Kunden", sagte hierzu Schwarting.  

Sport 2000 will Markenauftritt stärken

Im Handel, vor allem in den osteuropäischen Regionen, will die Sport 2000 für noch mehr Sichtbarkeit der Marke sorgen. Rund 1.200 der 3.671 angeschlossenen Geschäfte zeigen das Sport 2000-Banner aktuell, das soll noch mehr werden. „Insgesamt wollen 70 Prozent aller Geschäfte der Gruppe in den nächsten Jahren ausschließlich das CI-Konzept der Gruppe schlagkräftig umsetzen“, konstatierte Geschäftsführer Wolfgang Schnellbügel. Eine Taskforce soll sich außerdem mit dem Thema Eigenmarke im Angebot der Sport 2000-Händler beschäftigen.

Die nächste Generalversammlung der Sport 2000 International wird am 29. und 30. April 2015 in Kopenhagen stattfinden.  

Verwandte Themen
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter