sport+mode

Ispo Summer abgesagt

  • 06.03.2008
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(abk) Die Messe München hat die Ispo Summer bis aus Weiteres abgesagt. Als Gründe dafür führte die Messe die Segmentierung der Sportartikelbranche und deren Internationalisierung an. Als Sportplattformen neu angeboten werden in diesem Sommer die „Running Order Show“ und die „Sports Source Europe“, die vom 29. Juni bis 1. Juli im MOC München veranstaltet werden.

(abk) Die Messe München hat die Ispo Summer bis auf Weiteres abgesagt. Als Gründe dafür führt die Messe die starke Segmentierung der Sportartikelbranche in Teilsegmente und deren gesamte Internationalisierung an. „In Abstimmung mit den Einkaufsverbänden Intersport und Sport 2000 sowie den Branchenverbänden World Federation of the Sporting Goods Industry (WFSGI), Bundesverband der Deutschen Sportartikel Industrie e.V. (BSI) und dem Verband Deutscher Sportfachhandel e.V. (VDS) haben wir uns daher entschieden, die sehr breit angelegte Ispo Summer bis auf Weiteres auszusetzen“, erklärt Manfred Wutzlhofer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH. Es werde aber schon in diesem Jahr zwei neue Sommerplattformen der Messe München für die Sportartikel-Branche geben: die „Running Order Show“, die in Kooperation mit der Lex-Gruppe präsentiert wird, und die „Sports Source Europe“. Beide Plattformen werden vom 29. Juni bis 1. Juli im MOC München veranstaltet. Für 2009 kündigt die Messe München außerdem an, eine eigenständige Plattform für das Wachstumssegment sportinspirierter Lifestyle zu entwickeln.

Verwandte Themen
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics, Performance-Store, Eröffnung, Wien
Asics plant Filiale in Wien weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter
21sportgroup Henner Schwarz Geschäftsführung
Führungswechsel bei der 21sportsgroup weiter