sport+mode

Durchwachsener November

  • 05.12.2008
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(ds) Nach den Umsatz-Schnellinformationen der Sport 2000 kann der deutsche Sportfachhandel mit den Umsätzen des Monats November teils zufrieden und teils sehr unzufrieden sein.

Nach den Umsatz-Schnellinformationen der Sport 2000 kann der deutsche Sportfachhandel mit den Umsätzen des Monats November teils zufrieden und teils sehr unzufrieden sein.

Die Auswertung der Entwicklungen von 78 Händlern ergab ein durchschnittliches Plus von 0,9 Prozent. Betrachtet man das bis November aufgelaufene Ergebnis, so kommen die Sport 2000-Händler auf ein Plus von 5,3 Prozent. Detailliert betrachtet divergieren die Umsätze gewaltig. Von 54,9 Prozent Plus bis zu Umsatzeinbrüchen von 49 Prozent unterscheiden sich die Spitzenwerte.

Reduziert auf die Postleitzahlengebiete liegen die Sportfachhändler aus dem Gebiet 1 mit 16,2 Prozent Plus an erster Stelle gefolgt von den 3ern mit 14,6 %. Im einstelligen Plus-Bereich bewegen sich die Postleitzahlengebiete 0 (7,4 %), 9 (4,8 %), 4 (2,3 %) und 2 mit 1,9 Prozent. Gerade noch im Plus sind die Sport 2000 Fachhändler aus dem Gebiet 7 mit 0,1 Prozent. Während die 6er noch auf ein geringes Minus mit 0,8 % blicken, muss der Handel im Postleitzahlengebiet 5 ein Minus von 3,0 Prozent verkraften. Deutliche Umsatzeinbußen mit 14,1 % verzeichnen die Sport 2000 Händler aus dem Bereich 8.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter