sport+mode

Intersport schafft Service für Standortanalysen

  • 05.05.2009
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Mit dem neuen Service „Standortanalyse" widmet die Intersport der Lage ihrer Fachgeschäfte besondere Aufmerksamkeit.

Mit dem neuen Service „Standortanalyse" widmet die Intersport der Lage ihrer Fachgeschäfte besondere Aufmerksamkeit.

Auf dem Regionalkongress vom 20. bis 24. April 2009 stellte Bereichsleiter Thomas Römer das Konzept „Standortanalyse” vor, um das sich Carsten Mainz (33) kümmern wird. Mainz absolvierte ein Studium der Geographie mit Schwerpunkt Standortplanung und Baurecht an der Uni Kiel und arbeitete bereits als Standortplaner bei Coop, Real, Metro und der Apothekenkette DocMorris. Er ist offiziell seit 1. Februar 2009 Leiter Standortentwicklung, Bereich Mitgliederbetreuung.

Sein Team soll den Intersport-Mitgliedern als kompetenter Partner für die Standortentwicklung, -verlagerung oder -neukonzeption zur Verfügung stehen. Das Konzept umfasst individuelle Handlungsempfehlung, Standort-/ Immobiliensuche, Weiterleitung der Angebote/Vermittlung bis zur Mietvertragsverhandlung und -prüfung. Daran schließt sich die Einrichtungsplanung (Ladenbaukonzept) und die Projektrealisierung durch das Team der Mitgliederbetreuung an.

Verwandte Themen
Hessischer Handelstag Handel Digitalisierung
Hessischer Handelstag: Lernen, im digitalen Revier zu flirten weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Intersport DSV aktiv Ski Versicherung Atomic Fischer Salomon K2 Völkl
DSV und Intersport verlängern Skiversicherungskooperation weiter
Intersport Lang Schließung München Onlinehandel
Intersport Lang in München schließt weiter
Klean Kanteen Vertrieb Schweiz Katadyn
Distributionswechsel für Klean Kanteen in der Schweiz weiter
Schöffel Lowa Händlerschulung
Schöffel und Lowa schulen auf 1.900 Metern Höhe weiter