sport+mode
Michael Tiemann hat im November die Geschäftsführung der Lex GmbH übernommen

Lex-Gruppe und GMS arbeiten zusammen

  • 05.01.2015
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

Die Lex-Gruppe, ein Zusammenschluss von Laufschuhspezialisten in Deutschland, und der GMS Verbund, Köln, haben eine enge Zusammenarbeit beschlossen.

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende der Lex GmbH, Michael Tiemann, hat im November die Geschäftsführung übernommen und verantwortet die Umsetzung der strategischen Neuausrichtung. Insbesondere die Ausrichtung auf die Spezialisten und hohe Vermarktungsexpertise böten große Chancen für die eigene Entwicklung, begründet Tiemann den Schritt.  

Rainer Ziplinsky, der drei Jahre lang die Geschäfte der Lex-Gruppe führte, hatte die Verhandlungen vorangetrieben und bereits vor Monaten erfolgreich abgeschlossen, heißt es in einer GMS-Mitteilung. Ziplinsky wolle sich verstärkt der Weiterentwicklung seiner eigenen Geschäfte widmen.  

Bereits im November habe die erste Gesellschafterversammlung der Lex GmbH in der GMS-Zentrale in Köln stattgefunden. Dorthin soll auch der Firmensitz der Lex-Gruppe Anfang 2015 verlegt werden. Ein weiterer gemeinsamer Schritt stelle die Ordermesse der Lex-Gruppe im SOC Ratingen-Breitscheid am 11. und 12. Januar dar. Neben den Partnern werden auch alle Lex-eigenen Franchiseunternehmen über die GMS-Zentralregulierung abgerechnet. Die Überarbeitung des Lex-Endkundenmagazins und gemeinsame Fachgruppensitzungen stehen auf der Agenda.

Neue Partner gesucht

Aktuell gibt es 30 Lex-Partner-Shops in Deutschland. Nach eigenen Angaben belegen die Lex-Laufexperten einen Marktanteil von etwa zehn Prozent. Angefangen hatte Lex zu Beginn der 1980er Jahre, als es in vielen Städten Deutschlands einen „Local Hero“, einen regional erfolgreichen Laufsportler, gab, der sich mit einem eigenen Laufgeschäft selbstständig machte. Man traf man sich zum regelmäßigen fachlichen Austausch und begann, gemeinsam einzukaufen und sich über gemeinsame Werte zu definieren.  

Weiteres Wachstum sei Programm, deshalb würden stetig Gespräche mit potenziellen neuen Partnern geführt. Erklärtes Ziel sei, dass in den nächsten vier Jahren 30 neue Läden den Lex-Laufexperten angehören. Bis 2016 sollen also nach Möglichkeit durchschnittlich sieben Läden pro Jahr hinzukommen.

Verwandte Themen
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter