sport+mode

Georg Bucher übernimmt Vertriebsrechte für Zero Industry-Marken

  • 04.09.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Das italienische Unternehmen Zero Industry will mit seinen Bike-Marken RH+ (Bekleidung) und ZeroRH+ (Helme und Sportbrillen) im deutschen Markt Fuß fassen. Georg Bucher vom Radsportgroßhandel van Bokhoven GmbH & Co. KG hat die Marken- und Vertriebsrechte für Deutschland übernommen.

Zusammen mit der Edgar Tremmel Marketing GmbH startete er die Einführung auf der vergangenen Eurobike. Der Vertrieb richtet sich ausschließlich an den Bike- und Sportfachhandel.

Zu Buchers Vertriebsportfolio gehören bereits Radzubehörmarken wie Continental, Ergoscanner, Schwalbe und Sigma Sport. „Unser Ziel ist es, die italienische Bikewear-Marke Nr. 1 im deutschen Markt zu positionieren. Ich sehe ein hohes Potenzial für sportliche Straßenradfahrer in den oberen Leistungsbereichen, die zuverlässige und innovative Produkte suchen“, gibt Bucher das Ziel vor.

Edgar Tremmel und sein Team sind für den Verkauf zuständig. In ihrem Portfolio befinden sich unter anderem Mons Royale (Merinotextilien aus Neuseeland), Houdini (Schweden) und Sweet Protection (Norwegen). Tremmel plant, einen selektiven Vertrieb aufzubauen. „Wir konzentrieren uns zunächst auf Top-Bike- und Sportfachhändler, die innovative Sportfunktion in Textilien, Helmen und Sportbrillen glaubhaft argumentieren und verkaufen können“, sagt Tremmel.

Verwandte Themen
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport August Bike Funwheel Freizeitmode Sommer BadeBeach Multisport Umsätze
Intersport: Unbeständiges Wetter sorgt für August-Minus weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter
Globetrotter-Mutter Fenix übernimmt Friluftsland A/S
Globetrotter-Mutter Fenix übernimmt dänischen Outdoorausstatter weiter
Intersport Vorstand Jochen Schnell
Intersport-Vorstand Jochen Schnell legt Mandat nieder weiter