sport+mode

Outdoorgeschäft Supertramp in Frankfurt gibt auf

  • 04.08.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Am 20. August ist Schluss: Der Outdoorladen Supertramp in Frankfurt schließt seine Türen. Die Ursachen für die Aufgabe seien vielschichtig, erklärt Geschäftsführer Till Arning im Gespräch mit sport+mode.

„Die Konkurrenz in Frankfurt ist in den vergangenen Jahren viel intensiver geworden“, erklärt Arning. Die neue Filiale von Sport Scheck, der anstehende Umzug des Globetrotter-Geschäfts, diverse Markenstores und eine sehr gut funktionierende Sportarena-Filiale hätten dem Outdoorgeschäft das Leben immer weiter erschwert. „Außerdem ist die Universität weggezogen. Die Studenten waren früher immer gute Kunden“, führt Arning weiter aus.

Zusätzlich habe der Besitzer der Immobilie gewechselt. Der neue Eigentümer wolle das Gebäude nun abreißen lassen. Arning: „So kam eins zum anderen, schlussendlich ging die Entwicklung dann schneller als geplant.“

Supertramp beschäftigt zehn Mitarbeiter, Geschäftsführer sind Till Arning und Hans-Joachim Glogowski. Das Unternehmen ist Mitglied der Vereinigung Outdoor Insider. Neben einem Laden mit 500 Quadratmetern Verkaufsfläche betreibt Supertramp auch einen Onlineshop. Vom 6. bis 20. August findet noch ein Abverkauf der Warenbestände statt. Eventuell gehe es irgendwann an einem neuen Standort weiter, allerdings setze man sich auf der Suche nicht unter Zeitdruck, resümiert Arning.

Verwandte Themen
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter
Hanwag Deutschland Jürgen Siegwarth Albrecht Volz Leitung
Siegwarth verlässt Hanwag, Volz übernimmt weiter
Maul Sport Geschäftsführer Firuz Hamidzada
Maul bekommt Zuwachs in der Geschäftsführung weiter