sport+mode

Sport 2000 will Liquidität der Partner stärken

  • 04.01.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Wetterbedingt schwache Abverkäufe, aber dennoch hohe Wareneingänge haben laut Sport 2000die vergangenen Monate im Sportfachhandel geprägt. Um daraus resultierende kurzfristige Liquiditätsengpässe zu vermeiden, unterstützt die Verbundgruppe zusammen mit der konzerneigenen DZB Bank die Mitglieder, teilen die Mainhausener mit.

Wetterbedingt schwache Abverkäufe, aber dennoch hohe Wareneingänge haben laut Sport 2000die vergangenen Monate im Sportfachhandel geprägt. Um daraus resultierende kurzfristige Liquiditätsengpässe zu vermeiden, unterstützt die Verbundgruppe zusammen mit der konzerneigenen DZB Bank die Mitglieder, teilen die Mainhausener mit.

Mit der so genannten Wintersaisonlinie erhalten Sport 2000-Händler längere Valuten auf Warenrechnungen und verbessern damit ihren Liquiditätsspielraum. Durch dieses Finanzierungsinstrument könne die benötigte Liquidität flexibel und nach Bedarf generiert werden. Die Information zur „Wintersaisonlinie“ sei kurz vor Weihnachten an alle Sport 2000-Mitglieder gegangen. Die Händler stimmen mit ihrem Kundenbetreuer die Betragshöhe, den bonitätsabhängigen Zinssatz und die Laufzeit ab, die mindestens 60 Tage und höchstens 120 Tage betragen darf. Die Aktion ist zunächst bist 31. Januar befristet, könne aber kurzfristig verlängert werden, teilte eine Sprecherin sport+mode auf Anfrage mit.

Verwandte Themen
Lowa Außendienst Thomas Nakel Nordrhein-Westfalen Niedersachsen
Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter
Camp Bergsport Klettersport Martin Dufter Außendienst Bayern Christian Bickel
Camp erweitert Außendienst-Team weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter
Zalando Outlet Hamburg Leipzig Eröffnung
Zalando eröffnet 2018 zwei Outlets weiter
Andreas Luthardt Ariston Informatik Björn Brandt Brandt Retail Gruppe Geschäftsführung
Luthardt steigt bei Ariston Informatik aus weiter
Head Competence Tour Sporthandel Produktpräsentation
Head stellt Händlern Produkte vor weiter