sport+mode

Schweizer Sportfachhandel sieht einer schwierigen Saison entgegen

  • 03.11.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Die Wintersaison wird für Sporthändler und die Tourismusbranche in der Schweiz schwierig. Die Preise für Sportartikel fallen in der Schweiz um bis zu 20 Prozent. Was den Handel schmerzt, erfreut die Konsumenten.

.

Laut der Zürcher Zeitung „NZZ am Sonntag“ sind die Aussichten für den Schweizer Wintersporttourismus in der Saison 2011/12 ziemlich trüb. So geht die Zeitung davon aus, dass weniger Gäste den Weg in die Wintersportorte finden, denn der starke Franken halte vor allem Ausländer aus europäischen Märkten von Skiferien in der Schweiz ab. „Unsere Branche spürt den Einkaufstourismus massiv“, verdeutlicht Urs Müller, Chef von Intersport Schweiz, wie stark auch der Sporthandel von der Währungssituation betroffen ist.

150 Millionen Schweizer Franken Verlust

Zum einen würden die Kunden jenseits der Grenze, zum anderen vermehrt über das Internet einkaufen. Um die Preisdifferenz zum Ausland in Maßen zu halten, haben bereits viele Marken ihre Preise gesenkt. So reduzierten beispielsweise die Ski- und Outdoormarken Mammut, Kjus und Mountain Force die Preise um bis zu 20 Prozent, um den Handel beim Abverkauf zu unterstützen. Laut „NZZ am Sonntag“ geht Müller davon aus, dass dem Fachhandel in diesem Winter wegen der Preisabschläge und der flauen Nachfrage Umsätze von bis zu 150 Millionen Schweizer Franken verloren gehen könnten (mehr als 120 Mio. Euro).

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Dezember-Ausgabe der sport-mode.

Verwandte Themen
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Carsten Unbehaun Haglöfs CEO Asics Peter Fabrin
Carsten Unbehaun wird Haglöfs-CEO weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport August Bike Funwheel Freizeitmode Sommer BadeBeach Multisport Umsätze
Intersport: Unbeständiges Wetter sorgt für August-Minus weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter