sport+mode

Mammut fordert Kunden auf, Lawinenairbags zu kontrollieren

  • 03.03.2014
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Nachkontrollen hätten laut Mammut ergeben, dass vereinzelte Mammut- und Snowpulse-Lawinenairbags aus der Produktion Winter 2011/2012 und Winter 2012/2013 einen Montagefehler aufweisen.

Es handele sich um eine nicht vollständig eingeschraubte Verbindung zwischen Auslösemechanik und Venturi-Ventil, erklären die Schweizer. Betroffen sind Lawinenairbags der Generation Inflation System 2.0 der Saison Winter 2011/2012 und 2012/2013 beider Marken. Da Mammut nicht ausschließen könne, dass der Fehler bei Gebrauch des Airbags zu einem Funktionsverlust führen kann, fordert die Marke alle Kunden auf, diese Verbindung zu kontrollieren.

Des Weiteren empfiehlt Mammut allen Airbag-Besitzern, diese Sichtkontrolle in den regelmäßigen Ausrüstungscheck mit aufzunehmen.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter