sport+mode

Karstadts Planungen werden konkret: Zehn Filialen schließen

  • 01.12.2009
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Die insolvente Karstadt Warenhaus GmbH teilt mit, dass bundesweit 120 Filialen fortgeführt werden können, darunter befinden sich 26 Sporthäuser. Sieben Standorte werden verdichtet, drei Filialen wird Karstadt dagegen komplett aufgeben.

Die insolvente Karstadt Warenhaus GmbH teilt mit, dass bundesweit 120 Filialen fortgeführt werden können, darunter befinden sich 26 Sporthäuser. Sieben Standorte werden verdichtet, drei Filialen wird Karstadt dagegen komplett aufgeben.

Verdichten heißt, dass einzelne Filialen in Orten mit mehreren Karstadt-Häusern bis zum 31. März 2010 geschlossen werden sollen. Dies betreffe die Standorte Celle (Sport- und Multimedia-Filiale, 54 Mitarbeiter), Dortmund (Technikhaus in der Kampstraße, 157), Hamburg (Elbe Zentrum, 105), Hannover (Living-Filiale, 147), Kiel (Filiale Alter Markt, 155), München (am Dom, 157) und Recklinghausen (Sporthaus, 17).

Drei weitere Filialen in Kaiserslautern mit 191 Mitarbeitern, Ludwigsburg Marstall (109 Mitarbeiter) und Hanau am Freiheitsplatz (85 Mitarbeiter) werden komplett aufgegeben. Das Sporthaus Hanau am Kurt-Blaum-Platz werde jedoch fortgeführt.

Verwandte Themen
Ich bin raus Challenge Schöffel Auszeichnung Fachhändler
Schöffel ehrt ambitionierte Händler weiter
POC Björn Simon Sales Team Außendienst Kolja Plegt Helme Protektoren
POC erweitert die Verkaufsmannschaft weiter
Sealskinz Dirk Grothstück Thomas Petereit Pure Out Thomas Seifert Montana Trading
Sealskinz stärkt Vertrieb in Deutschland weiter
Sven Bergner Pricon Team Verstärkung Personal
Pricon verstärkt sein Team weiter
Nagold Akademie für Modemanagement Summercamp Warenkunde
LDT veranstaltet „2. LDT-Summercamp-Warenkunde“ weiter
Lowa Außendienst Thomas Nakel Nordrhein-Westfalen Niedersachsen
Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter