sport+mode

Karstadts Planungen werden konkret: Zehn Filialen schließen

  • 01.12.2009
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Die insolvente Karstadt Warenhaus GmbH teilt mit, dass bundesweit 120 Filialen fortgeführt werden können, darunter befinden sich 26 Sporthäuser. Sieben Standorte werden verdichtet, drei Filialen wird Karstadt dagegen komplett aufgeben.

Die insolvente Karstadt Warenhaus GmbH teilt mit, dass bundesweit 120 Filialen fortgeführt werden können, darunter befinden sich 26 Sporthäuser. Sieben Standorte werden verdichtet, drei Filialen wird Karstadt dagegen komplett aufgeben.

Verdichten heißt, dass einzelne Filialen in Orten mit mehreren Karstadt-Häusern bis zum 31. März 2010 geschlossen werden sollen. Dies betreffe die Standorte Celle (Sport- und Multimedia-Filiale, 54 Mitarbeiter), Dortmund (Technikhaus in der Kampstraße, 157), Hamburg (Elbe Zentrum, 105), Hannover (Living-Filiale, 147), Kiel (Filiale Alter Markt, 155), München (am Dom, 157) und Recklinghausen (Sporthaus, 17).

Drei weitere Filialen in Kaiserslautern mit 191 Mitarbeitern, Ludwigsburg Marstall (109 Mitarbeiter) und Hanau am Freiheitsplatz (85 Mitarbeiter) werden komplett aufgegeben. Das Sporthaus Hanau am Kurt-Blaum-Platz werde jedoch fortgeführt.

Verwandte Themen
Vista Outdoor Außendienst Johann Schilling Bollé Cébé
Bollé und Cébé mit neuer Handelsagentur für Bayern weiter
Hessischer Handelstag Handel Digitalisierung
Hessischer Handelstag: Lernen, im digitalen Revier zu flirten weiter
Intersport DSV aktiv Ski Versicherung Atomic Fischer Salomon K2 Völkl
DSV und Intersport verlängern Skiversicherungskooperation weiter
Intersport Lang Schließung München Onlinehandel
Intersport Lang in München schließt weiter
Klean Kanteen Vertrieb Schweiz Katadyn
Distributionswechsel für Klean Kanteen in der Schweiz weiter
Schöffel Lowa Händlerschulung
Schöffel und Lowa schulen auf 1.900 Metern Höhe weiter