Aldi
1945 übernahmen die Brüder Karl und Theo Albrecht den Lebensmittelhandel ihrer Eltern und bauten diesen in den nächsten 15 Jahren zum florierenden Filialbetrieb aus. 1961 teilen die Brüder das Filialnetz unter sich auf, zugleich wird der Firmenname Albrecht Diskont zusammengezogen zu Aldi. Karl Albrecht bedient mit Aldi Süd die südlichen und westlichen Teile Deutschlands. Sitz des Unternehmens ist Mülheim an der Ruhr. Theo Albrecht konzentriert sich mit Aldi Nord auf Norddeutschland, Unternehmenssitz ist Essen. Nach der Wiedervereinigung werden auch in Ostdeutschland Filialen von Aldi Nord eröffnet. Heute besteht Aldi Nord aus 35 Regionalgesellschaften und ist neben Deutschland (mehr als 2.400 Fililalen) in acht weiteren Ländern vertreten. Aldi Süd setzt sich aus 31 Regionalgesellschaften zusammen (über 1.800 Filialen in Deutschland) und ist bis heute in sieben Länder expandiert.
Aktion
24.04.2019

Aldi wildert wieder im Sportrevier